Abfall | Ressourcen

Beschreibung des Standes der Technik bei der Vorbehandlung, insbesondere der Trockenlegung von Altautos gemäß AltautoV


Bei der Trockenlegung von Altfahrzeugen verbleiben stets Restmengen von Betriebsflüssigkeiten im Fahrzeug. Mit den am Markt verfügbaren Werkzeugen und einer gewissenhaften Vorgehensweise sind diese Restmengen erzielbar. Speziell bei Klimaanlagen ist festzuhalten, dass nach der Entnahme des Kältemittels Teile des Kompressorenöls im Aggregat verbleiben. Der Stand der Technik bei der Trockenlegung von Altfahrzeugen stellt sich wie folgt dar: Eigenbauten zur Trockenlegung müssen den Stand der Technik repräsentieren. Die Entnahme von Kältemitteln hat mit hierzu zugelassenen Geräten zu erfolgen. Die Fahrzeuge sind während der Trockenlegung so zu positionieren, dass mindestens derjenige Trockenlegungsgrad erreicht wird, der auch bei einer strikt waagerechten Positionierung erreicht werden würde. Die Entnahmeöffnungen sind nach der Trockenlegung zu verschließen. Die Entname der Betriebsflüssigkeiten erfolgt durch die Grundtechniken Absaugen, Ablassen und Ablassen mit Nachsaugen bzw. durch die Demontage des Aggregates.

Seitenzahl
307
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Umweltbundesamt (Hrsg.)
Sprache
Deutsch
FKZ
200 33 323
Dateigröße
2029 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
205
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Altfahrzeug  Altauto  Abfallbehandlung