Wettbewerb „Büro & Umwelt“ – Neue Kategorie für Kommunen

Im Rahmen des Sustainable Office Day, des Thementags rund um Nachhaltigkeit im Büro, wurden auf der Messe Paperworld die Gewinner des Wettbewerbs "Büro & Umwelt" 2018 ausgezeichnet. Zudem startete der Wettbewerb "Büro & Umwelt" 2019, für den bis 31. Mai Bewerbungen eingereicht werden können. Kommunen sind in einer eigenen Kategorie zur Teilnahme aufgerufen.

Alle Unternehmen und Einrichtungen, die 2018 am Wettbewerb "Büro & Umwelt" teilgenommen hatten, bewiesen auch im 11. Wettbewerbsjahr wieder großes Engagement im Hinblick auf einen schonenden Umgang mit Ressourcen im Büroalltag. Aus den vielen guten Einsendungen bestimmte die Jury, der Expertinnen und Experten für Umwelt und Beschaffung sowie Redakteurinnen und Redakteure von Büro-Fachmagazinen angehören, in den vier Wettbewerbskategorien folgende Gewinner:

Kategorie "Behörden, Kommunen, Öffentliche Einrichtungen, Sonstige"
1. kate Umwelt & Entwicklung e. V. (Stuttgart)
2. Die Rübe e. V. (Lüneburg)
3. Stadt Erlangen

Kategorie "Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitenden"
1. adelante Jugendhilfe GmbH (Hamburg)
2. Praxis Krisensicher (Jena)
3. PaSa travel experience GmbH & Co. KG (Wittlich)

Kategorie "Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitenden"
1. OmniCert Umweltgutachter GmbH (Regensburg)
2. bio verlag GmbH (Aschaffenburg)
3. Green IT Das Systemhaus GmbH (Dortmund)

Die Hauptpreisträger hatten die Gelegenheit, ihre Best-Practice-Beispiele in Interviews zu präsentieren.
Was sich alles hinter dem Schlagwort "New Work" verbergen kann, beleuchteten die Vorträge auf dem Sustainable Office Day aus unterschiedlicher Perspektive. Fachleute erklärten das Prinzip non-territorialer Arbeitsplätze, präsentierten neue Ansätze für nachhaltiges Design und stellten Büroprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen vor.

Auf dem Sustainable Office Day startete zudem der Wettbewerb "Büro & Umwelt" 2019, bei dem Unternehmen, Einrichtungen und in einer 2019 eigens eingerichteten Rubrik auch Kommunen gerne mitmachen können.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Büro und Umwelt