Junge Kunst zum Thema Klimawandel

Umweltbundesamt ruft zum Jugendwettbewerb in Dessau-Roßlau auf

Martin Ittershagen

 

Das UBA sucht eindrückliche Symbole und nachhaltige Bilder zum Thema. Die Sorge um künftige klimatische Entwicklungen kann dabei ebenso im Mittelpunkt stehen wie gute Ideen zum Klimaschutz. Dabei sollen die Arbeiten die Verantwortung jeder und jedes Einzelnen für die Zukunft der Erde hervorheben. Ideen und Mittel können die Mitwirkenden ganz frei wählen: von der Kollage, über Installationen oder Malerei bis hin zu Skulpturen, Videos oder Performances. Es ist alles erlaubt, was die vom Menschen gemachten Änderungen des Klimas sinnlich und emotional erfasst. 

Zu gewinnen gibt  es wertvolle Preise in vier Kategorien: Einzelarbeiten 11- bis 14-Jähriger, Einzelarbeiten 15- bis 20-Jähriger, Gruppenarbeiten 11- bis 14-Jähriger und Gruppenarbeiten 15- bis 20-Jähriger.

Eine kunstkundige Jury wählt aus jeder Kategorie acht Arbeiten aus. Diese stellt das UBA  vier Wochen lang in seinem Forum aus. Im Anschluss an die Ausstellung werden alle eingereichten Werke zugunsten des Projekts „Kleine Arche Dessau” für sozial benachteiligte Kinder versteigert.

Die Preisverleihung findet am Donnerstag, dem 5. November 2009, um 15.30 Uhr im Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau statt.

Einsendeschluss ist am Freitag, dem 9.Oktober 2009.

Anmeldebögen und das Plakat zum Wettbewerb gibt es unter http://kunstundumwelt.umweltbundesamt.de oder an der Pforte des UBA, Wörlitzer Platz 1, 06844 Dessau-Roßlau. Größere Beiträge nimmt die Bibliothek des UBA montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr entgegen. Lehrer und Lehrerinnen sowie Jugendeinrichtungen sind gebeten, die jungen Kunstschaffenden bei Gruppenprojekten zu unterstützen.

(Pressesprecher)
T: 0340/2103-2122

Martha Hölters-Freier (Kunstbeauftragte)
T: 0340/2103-2180

Umweltbundesamt Hauptsitz

Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau
Deutschland

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Presse