Pressedossier Braun- und Steinkohle

Blick auf das Kohlejkraftwerk in Jänschwaldezum Vergrößern anklicken
Kohlekraftwerke, wie das in Jänschwalde, emittieren mehr Treibhausgase als andere Kraftwerke
Quelle: blumenkind / Fotolia.com

An dieser Stelle finden Sie einen Überblick über Inhalte des Umweltbundesamtes zum Thema Braun- und Steinkohle.

Daten zu Kraftwerken, Stromzusammensetzung und Emissionen (18.5.2018): 489 Gramm CO2 verursachte eine Kilowattstunde Strom in Deutschland 2017. Darüber, in welchem Bundesland welche Kraftwerke stehen und wie sich der Strom in den einzelnen Bundesländern zusammensetzt, geben die Karten zu „Kraftwerken in Deutschland“ Auskunft. Mehr Informationen

Daten und Fakten zu Braun- und Steinkohle (12.12.2017): Rund 40 Prozent der Bruttostromerzeugung in Deutschland stammen immer noch aus Braun- und Steinkohle. Bei der Verbrennung von Kohle werden gesundheitsgefährdende Luftschadstoffe und toxische Metalle freigesetzt. Daten und Fakten dazu im Hintergrundpapier des UBA. Mehr Informationen

Personalsituation in der Braunkohleindustrie: Kaum betriebsbedingte Kündigungen nötig (23.7.2018): Fast zwei Drittel der in der Braunkohleindustrie Beschäftigten werden bis 2030 in Rente gehen. Das ermöglicht, die Braunkohleverstromung ohne betriebsbedingte Kündigungen so weit zurückfahren, dass Deutschland sein Energiesektor-Klimaschutzziel 2030 erreicht. Das untersuchte eine Studie des UBA. Mehr Informationen

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Braunkohle  Steinkohle  Kohle