REACH Kongress 2014 - Dialog. Verantwortung. Perspektiven.

Reach Logo

1. & 2. Dezember 2014 im Umweltbundesamt in Dessau

Hintergrund & Ziele

Der erste nationale REACH-Kongress wurde im Rahmen des REACH-Review 2012 durchgeführt. Hauptanliegen war neben einer Bestandsaufnahme zur REACH Umsetzung die Diskussion der europäischen Umsetzungsprozesse aus der Perspektive der deutschen REACH-Akteure. Im Rahmen dieses Kongresses äußerten viele Teilnehmende den Wunsch, diese Möglichkeit zum Informationsaustausch zu verstetigen. Der REACH-Kongress 2014 nahm diesen Wunsch auf.
Mit diesem Kongress wollten wir, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und das Umweltbundesamt (UBA), den Vertreterinnen und Vertretern aller Interessengruppen eine Plattform zum offenen und kritischen Austausch von Einschätzungen zum heutigen Umsetzungsstand von REACH bieten.
Im Mittelpunkt stand, wie die Verantwortungsteilung für die Identifizierung und Minimierung von Chemikalienrisiken in der Umsetzungspraxis funktioniert. Zusätzlich sollte geklärt werden,  wo Verbesserungen notwendig sind. Desweiteren wurden konkrete Vorschläge in Bezug auf die weitere Verantwortung als auch zur Gestaltung notwendiger Rahmenbedingungen diskutiert. Das gemeinsame Verständnis der anstehenden Herausforderungen sowie konkrete Lösungsbeiträge bildeten die Basis für einvernehmliche Perspektiven der weiteren Entwicklung.

Inhalt & Ablauf

Am ersten Kongresstag lieferten Vertreterinnen und Vertreter der ECHA, der EU-Kommission, des BMUB sowie der OECD Beiträge zum Thema Verantwortung. Zusammen mit den Kurzstatements von mehreren REACH Praktikern bildeten diese Beiträge die Basis für die Diskussion auf einem hochrangig besetzten Podium.
Am zweiten Kongresstag wurden die bedeutenden Herausforderungen der Verantwortung beim Umgang mit Chemikalien aus unterschiedlichsten Perspektiven beleuchtet. Anschließend diskutierten Fachexperten die Frage, wie die kontroversen Erwartungen und die Notwendigkeit zum gemeinsamen Handeln im weiteren Umsetzungsprozedere besser in Einklang gebracht werden können.
Um auch dem informellen Informations- und Gedankenaustausch Raum zu bieten, luden die Veranstalter am Abend des 1. Dezember in die Stiftung Bauhaus. Dort gab es eine Führung durch das Bauhausensemble sowie ein Buffet in der historischen Bauhauskantine.

Teilnehmerkreis

Der REACH-Kongress 2014 richtete sich primär an Entscheidungsträger aus den Organisationen der an der REACH Umsetzung beteiligten Interessengruppen.