Emissionen von Luftschadstoffen

Rauchender Schornsteinzum Vergrößern anklicken
Deutschland berichtet jährlich über die Emissionen von Luftschadstoffen
Quelle: jelwolf / Fotolia.com

Ziel der deutschen Luftreinhalte- und Klimaschutzpolitik besteht in der nachhaltigen Reduzierung der Luftbelastungen und der das Klima beeinflussenden Emissionen. Dabei ist die genaue Kenntnis der Emissionssituation grundlegend für die erforderlichen Strategien und Maßnahmen.

Hierzu wurde ein Berichtswesen, mit dem jährlich die anteiligen Emissionsmengen ermittelt und veröffentlicht werden, aufgebaut. Diese Informationen und Daten werden auf der Grundlage nationaler, europäischer und internationaler Konventionen und Vereinbarungen erfasst und berechnet. Die Emissionen werden in einheitlichen Strukturen, zu festgelegten Terminen und einhergehend mit umfassenden Regelungen zur Dokumentation und Qualitätssicherung und -kontrolle bilanziert.

Als Vertragsstaat der Klimarahmenkonvention und dem darunter verabschiedeten Kyoto-Protokoll, sowie der Genfer Luftreinhaltekonvention, einschließlich der hierzu gehörenden Protokolle erstellt Deutschland Emissionsinventare zu direkten und indirekten Treibhausgasen und Luftschadstoffen. Insbesondere durch das Kyoto-Protokoll sind neue erweiterte und umfassende Vorgaben wie die Koordinierung breitester institutioneller Mitwirkung und die Einführung eines den Gesamtprozess umfassenden Qualitätsmanagementes für die Emissionsermittlung und Emissionsberichterstattung zu erfüllen.

Diese Themenseite Emissionen gibt Ihnen einen Überblick zur Emissionsberichterstattung. Neben Erläuterungen zu verschiedenen Berichtspflichten werden die Rahmenbedingungen der Luftreinhaltepolitik zusammenfassend dargestellt. Die Emissionsinventare mit den Daten in den jeweiligen Berichtsformaten werden veröffentlicht. In weiterführenden Informationen werden die Elemente des Nationalen Systems Emissionsinventare vorgestellt und erläutert, das die organisatorischen, technischen und auf Qualität bezogenen Aspekte der Emissionsberichterstattung beschreibt. In allen Rubriken ergänzen aufbereitete Informationen den schnellen und einfachen Überblick zum Thema Emissionen.

In den nationalen Trendtabellen (Zusammenstellungen der Emissionsentwicklung ausgewählter Luftschadstoffe/Schadstoffgruppen seit 1990) sind die Beiträge der einzelnen Quellgruppen an den Gesamtemissionen Treibhausgase dargestellt. Bei den anderen Emissionen erweist sich die absolute Dominanz der energiebedingten Emissionen. Insgesamt gingen die Emissionen der Treibhausgase und die der anderen Luftschadstoffe seit 1990 deutlich zurück. Betrachtungen der einzelnen Komponenten belegen diesen Trend in unterschiedlicher Ausprägung.

Das Diagramm zeigt als zentralen Indikator die durchschnittliche Entwicklung der Schadstoffemissionen NOx, SO2, NH3 und NMVOC seit 1990 (1990 = 100). Neben dem zentralen Indikator wird die Entwicklung dieser vier Schadstoffe seit 1990 sowie PM2.5
Luftschadstoffindex der Emissionen
Quelle: Umweltbundesamt Diagramm als PDF

Luftschadstoffe

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Luftschadstoff  Emission  Emissionsberichterstattung  Luftreinhalteabkommen