Informationen zu den Internet-Seiten vom UBA in Leichter Sprache

Hier gibt es wichtige Informationen zu den Internet-Seiten vom Umwelt-Bundes-Amt in Leichter Sprache.

Inhaltsverzeichnis

Das Umwelt-Bundes-Amt stellt sich vor

Das Umwelt-Bundes-Amt kümmert sich um die Umwelt in ganz Deutschland.

Das Umwelt-Bundes-Amt gibt es seit dem Jahr 1974.

Das Umwelt-Bundes-Amt wird oft kurz UBA genannt.

Das UBA ist in der Stadt Dessau-Roßlau.

Einige Abteilungen sind in anderen Städten: Berlin, Langen und Bad Elster.

An sieben weiteren Orten in Deutschland misst das UBA, wie sauber die Luft ist.

Zum Beispiel auf dem höchsten Berg von Deutschland: der Zugspitze.

Im UBA arbeiten insgesamt etwa 1.500 Menschen.

Maria Krautzberger leitet das UBA seit dem Jahr 2014.

Sie ist Präsidentin vom UBA.

<>

Was sind die Aufgaben vom UBA?

Das UBA kümmert sich um die Umwelt.

  • Damit Flüsse, Seen und Meere sauber sind.
  • Damit das Klima geschützt wird.
  • Damit nicht zu viel Boden zugebaut wird.
  • Damit Müll der Umwelt nicht schadet.

Das UBA kümmert sich um eine gesunde Umwelt für uns:

  • Um sauberes Wasser zum Trinken.
  • Um saubere Luft zum Atmen.
  • Dass uns Lärm von Autos und Flugzeugen nicht krank macht.
  • Dass keine giftigen Stoffe in die Umwelt kommen.

Dem UBA ist wichtig:

Auch unsere Kinder und Enkel sollen in einer guten Umwelt leben können.

Deshalb soll nicht alles auf der Erde verbraucht oder kaputt gemacht werden.

 

Das UBA forscht.

So können wir besser verstehen, wie man die Umwelt schützen kann.

Es forscht selber.

Es beauftragt auch andere Menschen zu forschen.

 

Das UBA berät die Bundes-Regierung.

Damit die Bundes-Regierung gute Gesetze für den Umwelt-Schutz machen kann.

Das UBA berät auch Unternehmen, wie sie die Umwelt schützen können.

 

Das UBA erklärt auch der Bevölkerung, wie jeder die Umwelt schützen kann.

Zum Beispiel, wie man wenig Strom verbraucht.

Oder was man mit seinem Müll macht.

 

Das UBA wird auch gefragt, bevor bestimmte Dinge verkauft werden dürfen.

Zum Beispiel Medikamente.

Wir prüfen, ob sie für die Umwelt nicht gefährlich sind.

 

Das UBA arbeitet auch mit anderen Ländern zusammen.

Zusammen können wir das Klima besser schützen.

Zusammen können wir auch besser die Luft sauber halten.

<>

Was bieten die Internet-Seiten an?

Diese Internet-Seiten sollen informieren:

  • über die Aufgaben vom Umwelt-Bundes-Amt
  • über die Ergebnisse von der Arbeit vom Umwelt-Bundes-Amt
  • wie man die Umwelt schützen kann
  • wie die Umwelt sein muss, damit wir gesund sind

Start

Auf der ersten Seite gibt es Neuigkeiten.

  • was das UBA gerade macht
  • was das UBA herausgefunden hat
  • Tipps, wie Sie die Umwelt schützen können

 

Das UBA

Hier stellen wir uns vor.

  • wer wir sind
  • was wir machen
  • wo Sie uns besuchen können
  • wie Sie bei uns arbeiten können
  • unsere Bibliothek mit vielen Büchern über den Umwelt-Schutz

 

Themen

Hier gibt es Informationen zu Umwelt-Themen.

Zum Beispiel zum Klima.

Oder zum Wasser.

 

Presse

Diese Seite ist für Journalisten.

Die Journalisten finden hier Informationen.

Damit können sie über Umwelt-Schutz berichten.

Zum Beispiel in der Zeitung.

Oder im Fernsehen.

 

Publikationen

Hier finden Sie Veröffentlichungen des UBA.

Zum Beispiel Broschüren mit Tipps, wie Sie die Umwelt schützen können.

Oder Berichte mit Ergebnissen aus der Forschung.

Die Veröffentlichungen können Sie lesen.

Sie können die Veröffentlichungen auch auf dem Computer abspeichern.

Manche Veröffentlichungen können Sie auch bestellen.

Dann werden sie mit der Post nachhause geliefert.

Alles ist kostenlos.

 

Daten

Hier finden Sie viele Zahlen.

Die Zahlen zeigen, wie sich die Umwelt-Probleme entwickeln.

Zum Beispiel, ob wir mehr Energie verbrauchen oder weniger.

Oder ob wir mehr Müll machen oder weniger.

Bilder zeigen, ob etwas in den letzten Jahren mehr oder weniger wird.

Diese Bilder nennt man Diagramme.

 

Service

Hier finden Sie Termine.

Das sind Veranstaltungen zu Umwelt-Themen.

Zum Beispiel Konferenzen für Wissenschaftler.

 

Sie finden auch weitere Online-Angebote des UBA.

Das sind noch mehr Internet-Seiten mit anderen Informationen.

 

Auf der Seite UBA fragen können Sie uns etwas fragen.

Manchmal gibt es auf der Website schon eine Antwort.

Dann bekommen Sie die Antwort sofort.

Wenn nicht, können Sie uns die Frage als E-Mail schicken.

Sie bekommen dann eine E-Mail mit der Antwort.

 

Wir haben auch mehrere Newsletter.

Sie können sich anmelden.

Dann bekommen Sie ab und zu eine E-Mail mit Informationen.

 

Im Glossar stehen schwierige Wörter.

Diese Wörter werden hier erklärt.

Damit alle unsere Informationen auf der Website verstehen.

 

Green Radio ist ein englisches Wort.

Es bedeutet grünes Radio.

Hier können Sie Radio-Sendungen zu Umwelt-Themen anhören.

 

Auf der Seite Verbesserungsvorschläge zu unserer Website können Sie uns schreiben.

Sie können uns schreiben, was wir auf den Internet-Seiten besser machen können.

 

Mein UBA

Rechts auf der Website können Sie zu Mein UBA gehen.

Hier stehen die wichtigsten Informationen für verschiedene Menschen.

Zum Beispiel gibt es eine Seite nur für Verbraucher und Verbraucherinnen.

Hier finden Sie viele Tipps, wie man die Umwelt schützt.

Es gibt auch eine Seite für Kinder und Jugendliche.

Auch Kinder und Jugendliche können die Umwelt schützen.

Wir erklären, wie das geht.

 

Suche

Wenn Sie etwas auf der Website nicht finden:

Sie können die Suche benutzen.

In das Feld rechts oben können Sie eintippen, was Sie suchen.

Zum Beispiel das Wort Wasser.

Oft wird dann ein Wort vorgeschlagen.

Sie können es anklicken.

Oder Sie klicken gleich auf die kleine Lupe rechts neben dem Suchfeld.

 

Das UBA auf Facebook und Twitter

Das UBA informiert auch auf Facebook.

Es verschickt auch Informationen über Twitter.

Es hat auch Filme auf youtube.

Auf Instagram können Sie Bilder vom UBA anschauen.

<>
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Leichte Sprache  Das UBA  Umweltbundesamt