Effektstudie Irgarol

Effektstudie Irgarol

Pigmentanalysen vom Aufwuchs (biologischer Oberflächenfilm) in Stillgewässer-Mesokosmen unter Einfluss des Antifoulingwirkstoffes Irgarol®

Irgarol® gehört zu den s-Triazinen und ist ein biozider Wirkstoff, der u. a. als Antifoulingmittel in Bootsanstrichfarbe eingesetzt wird, um Aufwuchs durch Algen und Tiere auf Boots- und Schiffrümpfen zu verhindern. Irgarol hemmt die Photosynthese und ist hoch toxisch für höhere Pflanzen, Algen und Aufwuchsorganismen. In Küsten- wie auch in Binnengewässern (Häfen, Marinas u. a.) wurde der Stoff bereits in wirkungsrelevanten Konzentrationen bis zu 4,2 µg/L nachgewiesen. Bislang beschränkten sich die meisten Studien auf die Untersuchung mariner Bereiche und Organismen.

Im Rahmen eines Wirkversuchs wurden unter anderem die Effekte von Irgarol auf Wasserpflanzen und Aufwuchsgemeinschaften des Süßwassers in 8 großen Teich-Mesokosmen geprüft. Bereits 2 Wochen nach einmaliger Zugabe von Irgarol zeigten sich ab einer Konzentration größer 0,2 µg/L starke Effekte auf die Biomasse des Aufwuchses.

<>