Mechanisch-Biologische Behandlung

Mülltrennanlagezum Vergrößern anklicken
Die Mülltrennanlage ist das Herz der Abfallbehandlung
Quelle: azthesmudger / Fotolia.com

Mechanisch-biologische Abfallbehandlungsanlagen sind in Deutschland ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige und umweltverträgliche Abfallwirtschaft. Die Mechanisch-biologische Abfallbehandlung ist kein eigenständiges Entsorgungsverfahren. Sie teilt die Restabfälle in unterschiedliche Fraktionen auf und bereitet sie für die weitere Verwertung oder Beseitigung auf.

Die Deponieverordnung und die 30. BImSchV (Verordnung über Anlagen zur biologischen Behandlung von Abfällen) geben in Deutschland die Rahmenbedingungen für die Zulassung umweltverträglicher mechanisch-biologischer Restabfallbehandlungsanlagen vor.
Bei der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung (MBA) wird zwischen zwei Verfahrensvarianten unterschieden. Die klassischen MBA-Verfahren trennen zunächst Metalle und heizwertreiche Bestandteile zur energetischen Verwertung ab. Zurück bleibt eine sogenannte Deponiefraktion, die nach einer biologischen Behandlung (Rotte, Vergärung) mit einer sehr geringen biologischen Restaktivität auf Deponien abgelagert wird.


Beim Stabilatverfahren hingegen werden Ersatzbrennstoffe (Stabilat) erzeugt. Bei diesem Verfahren werden keine oder nur geringe Mengen mineralischer Abfälle auf Deponien entsorgt. Die Restabfälle werden im biologischen Prozess durch die entstehende Reaktionswärme getrocknet und dadurch für eine weitere Aufbereitung vorbereitet. Die trockenen Abfälle lassen sich besser in verwertbare Fraktionen (Ersatzbrennstoffe, Eisen- und Nicht-Eisen-Metalle usw.) selektieren.


Beide MBA-Varianten benötigen Kapazitäten für die Mitverbrennung in industriellen Feuerungsanlagen. Hier können die aus heizwertreichen Fraktionen oder Stabilaten erzeugten Ersatzbrennstoffe eingesetzt werden.


Die Gesamtkapazität der 44 Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland liegt derzeit bei etwa fünf Millionen Tonnen Restabfällen pro Jahr.


Eine Beschreibung aller MBA-Konzepte mit Angaben zu Kapazitäten, Verfahrentechnik und Ansprechpartnern hat die Arbeitsgemeinschaft stoffstromspezifische Abfallbehandlung (ASA) in ihrem Anlagensteckbrief zusammengestellt.