Schwimm- und Badebeckenwasserkommission

Die Schwimm- und Badebeckenwasserkommission (BWK) ist eine nationale Fachkommission des Bundesministeriums für Gesundheit – angesiedelt beim Umweltbundesamt. Sie berät beide Behörden in den Fragen der Schwimm- und Badebeckenwasserhygiene.

Das BMG beruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den zuständigen obersten Landesbehörden die Mitglieder der Kommission für eine Sitzungsperiode von vier Jahren.

Die Mitgliedschaft in der BWK ist ehrenamtlich. Die Kommissionsmitglieder kommen aus universitären Einrichtungen, Landesbehörden und Gesundheitsämtern. Neben den berufenen Mitgliedern und ständigen Gästen  nehmen an den Sitzungen auch die Vertreter des BMG, des BMUB, des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) und des UBA teil. Bei Bedarf lädt die Kommission zusätzliche Sachverständige als Experten ein.

Die BWK diskutiert über aktuelle Fragen und Probleme der Schwimm- und Badebeckenwasserhygiene und gibt hierzu Empfehlungen heraus, insbesondere zum vorbeugenden Gesundheitsschutz. Diese Empfehlungen der BWK werden in der Zeitschrift Bundesgesundheitsblatt-Gesundheitsforschung-Gesundheitsschutz veröffentlicht und sind dem Charakter nach Sachverständigengutachten. Die Empfehlungen der BWK dienen vor allem den Gesundheitsämtern und Badbetreibern als Handlungsgrundlage.

Schwimm- und Badebeckenwasserkommission

  • Vorsitzende: Prof. Dr. med. Christiane Höller

    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Oberschleißheim

  • Stellvertreter der Vorsitzenden: Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Lothar Erdinger

    Universitätsklinikum, Heidelberg

  • Dr. med. Dr. rer. nat. Ansgar Knobling

    Ministerium für Soziales Schleswig-Holstein, Kiel

  • Jürgen Lober

    Bundesverband der Hygieneinspektoren e. V.

  • Dipl.-Biol. Gabriele Maibohm

    Landesamt für Gesundheit und Soziales, Mecklenburg-Vorpommern

  • Dr. rer. nat. Axel Matthiessen

    Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel

  • Dr. med. Doris Reick

    Regierungspräsidium, Stuttgart

  • Dr.-Ing. Nicole Riedle

    Balneatechnik GmbH, Wiesbaden

  • Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Georg-Joachim Tuschewitzki

    Hygieneinstitut des Ruhrgebietes, Gelsenkirchen

  • Tatjana Wegert

    Amtsärztin der Stadt Brandenburg an der Havel, Brandenburg (Havel)

  • Dr. med. Albrecht Wiedenmann

    Landratsamt Esslingen

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Schwimm- und Badebeckenwasser  Badebeckenwasserhygiene  Kommission  Gesundheitsschutz  Umweltbundesamt  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit