Cover Texte 56/2016 Klimaschutzbeitrag des Verkehrs bis 2050
Klima | Energie, Verkehr | Lärm

Klimaschutzbeitrag des Verkehrs bis 2050


Ein wesentliches Ziel dieses Vorhabens war die Ableitung von ambitioniert-realistischen Minderungszielen der Treibhausgasemissionen für den Verkehrsbereich, unter Beachtung des sektorübergreifenden Minderungszieles von 80-95 % in 2050 gegenüber 1990. Zur Bewertung der Umsetzbarkeit der Ziele aus der Perspektive des Verkehrs wurde dabei ein Klimaschutzszenario für den Verkehr entwickelt. Ein Schwerpunkt war die Betrachtung des Güterverkehrs. Dabei wurden die Auswirkungen von Vermeidungs-, Verminderungs- und Verbesserungsmaßnahmen (Verkehrswende) und dem Einsatz erneuerbarer Energieträger (Energiewende) auf die Treibhausgasemissionen und den Bedarf an erneuerbaren Energien diskutiert. Die Energiewende im Güterverkehr wurde mit den Technikoptionen „aus erneuerbaren Strom hergestellten Power-to-Liquid“ und „Oberleitungshybrid-Lkw“ betrachtet.

Reihe
Texte | 56/2016
Seitenzahl
215
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Fabian Bergk, Kirsten Biemann, Christoph Heidt, Wolfram Knörr, Udo Lambrecht, Tobias Schmidt, Lutz Ickert, Martin Schmied, Patrick Schmidt, Werner Weindorf
Kurzfassung
Sprache
Deutsch
FKZ
3712 45 100
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
3657 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
168