Titelseite der Publikation Texte 17/2017 Sachstand zu den alternativen Verfahren für die thermische Entsorgung von Abfällen
Abfall | Ressourcen

Sachstand zu den alternativen Verfahren für die thermische Entsorgung von Abfällen


Die Verbrennung ist das weltweit dominierende Verfahren zur thermischen Behandlung von Abfällen. Neben dieser etablierten Behandlungsvariante werden mit der Abfallpyrolyse und der Abfallvergasung weitere thermische Prozesse am Markt angeboten. Diese auch als „alternative“ thermische Behandlungsverfahren bezeichneten Prozesse werden seit den 1970er Jahren von wechselnden Anbietern unter verschiedenen Bezeichnungen wiederkehrend präsentiert.

Ziel des vorliegenden Gutachtens war die Bereitstellung und Bewertung von Informationen zum Stand der Technik von alternativen thermischen Prozessen für die Behandlung von festen gemischten Siedlungsabfällen. Betrachtet wurden solche Verfahren, für die eine relevante Dauerbetriebszeit unter industriellen Rahmenbedingungen nachgewiesen werden konnte. Dabei wurden auch jene Technologien berücksichtigt, die aktuell zwar nicht mehr betrieben werden, aber ihre Praxistauglichkeit in der jüngeren Vergangenheit nachweisen konnten. Außerdem fanden einige Neuentwicklungen Eingang in die Betrachtung, die laut Herstellerangaben in Kürze marktverfügbar sein sollen.

Neben der technischen Reife von Abfallbehandlungsverfahren sind auch lokale gesetzliche und (gesellschafts-)politische Rahmenbedingungen für den Erfolg oder das Scheitern neuer Technologien von großer Bedeutung. Daher wurden im Rahmen der Studie auch länderspezifische Rahmenbedingungen beleuchtet und diskutiert.

Series
Texte | 17/2017
Number of pages
202
Year of publication
Author(s)
Dr. Peter Quicker, Florian Neuerburg, Yves Noël, Adrianna Huras, Ralf Georg Eyssen, Dr. Helmut Seifert, Dr. Jürgen Vehlow, Dr. Karl Thomé-Kozmiensky
Language
Deutsch
Publisher
Umweltbundesamt
Additional information
PDF ist barrierefrei
File size
11540 KB
Price
0,00 €
Print version
not available
rated as helpful
50