Suchen
5 | 8 Seiten
‹ vorherige Seite<nächste Seite ›>

___
Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt: Bis zum Jahre 2020 werden die Belastungswerte (critical loads und levels) für Versauerung eingehalten, so dass auch empfindliche Ökosysteme nachhaltig geschützt sind.

Schaap et al. 2018: PINETI-3: Modellierung und Kartierung atmosphärischer Stoffeinträge von 2000 bis 2015 zur Bewertung der ökosystem-spezifischen Gefährdung von Biodiversität in Deutschland.

Was passiert, wenn Ökosysteme versauern?

+Versauerung - immer noch ein Thema
Versauerung - immer noch ein Thema

Früher waren Schwefelverbindungen die bedeutendste Ursache für die ⁠Versauerung⁠ von Ökosystemen. In Erinnerung sind noch die Schlagzeilen zum sauren Regen und dem Sterben der Wälder der 1980er-Jahre. Schwefelverbindungen werden inzwischen effektiv aus den Abgasen entfernt, sodass heutzutage auf rund drei Viertel der empfindlichen Ökosystemflächen die Belastungsgrenzen für Versauerung, die sogenannten Critical Loads, wieder eingehalten werden. Doch auch wenn es „nur“ auf einem Viertel der Fläche wirklich kritisch ist: Noch immer versauern empfindliche Ökosysteme. Und nachdem die Schwefelverbindungen nun aus den Abgasen herausgefiltert werden, sind aus der Luft eingetragene Stickstoffverbindungen dafür inzwischen der Hauptgrund.

Ein Prozess im Boden

Die aus der Luft eingetragenen Nitrat-Anionen (negativ geladen) verbinden sich im Boden mit den vorhandenen Kalzium-, Magnesium-, Kalium- und Natrium-Kationen (positiv geladen) zu Salzen, die anschließend mit dem Sickerwasser aus dem Oberboden ausgewaschen werden. Kalzium, Magnesium, Kalium und Natrium sind basische Stoffe, deren Pufferfunktion bei einem Eintrag von sauren Stoffen in der Folge fehlt. Außerdem sind sie wichtige Pflanzennährstoffe, die den Pflanzen durch die Auswaschung verloren gehen. Die Pflanzen sind so anfälliger gegenüber anderen Stressfaktoren (wie Schädlingen oder Trockenheit).

Neu im Thema?
Klicke hier.

Im Baustein "Reaktiver Stickstoff" des ⁠UBA⁠-Umweltatlas erfahren Sie, was reaktiver Stickstoff ist, wie er entsteht und warum er in Deutschland zu schwerwiegenden Problemen für Umwelt und Gesundheit führt. Außerdem zeigen wir Ihnen, was die Politik unternimmt, um die Situation zu verbessern, und geben Ihnen Tipps, wie Sie selbst Ihren Stickstoff-Fußabdruck verkleinern können.

Im Themenfeld "Pflanzen und Tiere" beschreiben wir die Auswirkungen des Stickstoffüberschusses auf Ökosysteme, Pflanzen und Tiere.

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt