Suchen
1 | 6 Seiten
‹ vorherige Seite<nächste Seite ›>
<|>

Wie hängen Verkehr und Stickstoffoxidbelastung zusammen?

Der Verkehrssektor (NFR 1.A.3) ist für knapp die Hälfte der Emissionen von Stickstoffoxiden (NOx) verantwortlich. Die NOx entstehen in den Fahrzeugmotoren. Die hohen Verbrennungstemperaturen bewirken, dass sich die im Luftstickstoff fest verbundenen Stickstoffatome trennen und mit dem in der Luft vorhandenen Sauerstoff reagieren. NOx zählen aufgrund ihrer mittelbaren und unmittelbaren Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit zu den wichtigsten Luftschadstoffen.

Hohe Emissionen gibt es vor allem in verkehrsbelasteten städtischen Räumen. In der Folge liegen die Stickstoffoxid-Belastungen an rund zwei Drittel der verkehrsnahen Luftmessstationen in Ballungsräumen über dem gesetzlichen Grenzwert. Aber auch außerhalb von Städten verursachen die Emissionen des Personen- und vor allem auch des Güterverkehrs Belastungen, besonders entlang der Hauptverkehrsstrecken des Straßenverkehrs und der Binnenschifffahrt.

Radfahrer zwischen Autos im Stau
© Kara / Fotolia.com

Außer NOx entsteht im Verkehrssektor auch das ⁠Treibhausgas⁠ Distickstoffoxid (N2O), das unter dem Namen Lachgas besser bekannt ist. Der Ausstoß ist jedoch vergleichsweise gering: Umgerechnet in ⁠Kohlendioxid-Äquivalente⁠ beträgt er nur ein Hundertstel der Kohlendioxid-Emissionen

Neu im Thema?
Klicke hier.

Im Baustein "Reaktiver Stickstoff" des ⁠UBA⁠-Umweltatlas erfahren Sie, was reaktiver Stickstoff ist, wie er entsteht und warum er in Deutschland zu schwerwiegenden Problemen für Umwelt und Gesundheit führt. Außerdem zeigen wir Ihnen, was die Politik unternimmt, um die Situation zu verbessern, und geben Ihnen Tipps, wie Sie selbst Ihren Stickstoff-Fußabdruck verkleinern können.

Im Themenfeld "Verkehr" erfahren Sie mehr darüber, wie und wo reaktiver Stickstoff im Verkehrsbereich entsteht, welche Möglichkeiten es gibt, den Stickstoffausstoß des Verkehrs zu senken, und wie man in Ballungsräumen und Städten mit hohen Belastungen umgehen kann.

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt