Suchen
1 | 3 Seiten
‹ vorherige Seite<nächste Seite ›>

* Schätzung 2019

___
Umweltbundesamt, Nationale Treibhausgas-Inventare 1990 bis 2018 (Stand 12/2019) und Zeitnahschätzung für 2019 aus UBA Presse-Mitteilung vom 15.03.2020

___
* 1ppbV = 10⁻⁹ = 1 Teil pro Milliarde = 0,000000001 %, angegeben als Molenbruch
** Umweltbundesamt: Schauinsland, Zugspitze
World Data Centre for Greenhouse Gases: Mace Head Forschungsstation in Irland, AGAGE Project
World Meteorological Organization: Welttrend

Wie trägt reaktiver Stickstoff zum Klimawandel bei?

+Reaktiver Stickstoff: Treiber ...
Reaktiver Stickstoff: Treiber ...

Der intensivierte Stickstoffkreislauf beeinflusst das globale ⁠Klima⁠. Manche der von ihm bedingten Prozesse verstärken die Erderwärmung. Einige Beispiele:

  • Ganz oben auf der Liste der Stickstoffverbindungen, die den ⁠Klimawandel⁠ verstärken, steht das Lachgas (Distickstoffmonoxid). Lachgas ist als ⁠Treibhausgas⁠ rund 300-mal so klimawirksam wie Kohlenstoffdioxid (CO2) und verweilt – einmal emittiert – sehr lange in der ⁠Atmosphäre⁠. Es hat einen Anteil von ca. 4 % an den Treibhausgas-Emissionen in Deutschland (in CO2-Äquivalenten).
  • Der hohe Stickstoffeintrag schädigt unsere Wälder, zum Beispiel indem er den Waldboden versauert. Die geschwächten Wälder produzieren weniger frische, kühle Luft und binden weniger Kohlenstoff, der dann als Kohlenstoffdioxid und Methan in die Atmosphäre gelangt.
  • Stickstoffoxide sind ein Vorläuferstoff für bodennahes Ozon, das Pflanzen schädigt. Die Pflanzen können dann weniger CO2 aus der Luft aufnehmen.
... und Bremser des Klimawandels

Andere Prozesse wiederum wirken der globalen Erwärmung entgegen:

  • Stickstoffliebende Pflanzen wachsen schneller und kräftiger; sie binden dadurch mehr Kohlenstoff.
  • Reaktiver Stickstoff trägt zur Bildung atmosphärischer Partikel bei, die das Licht streuen und Wolkenbildung bewirken. So kommt weniger Wärmestrahlung auf der Erdoberfläche an.
  • Stickstoff verkürzt die Lebensdauer von Methan, einem ⁠Treibhausgas⁠, in der ⁠Atmosphäre⁠.
Ungünstige Einflüsse sind wohl stärker

Es ist sehr komplex, abzuschätzen, ob der intensivierte Stickstoffkreislauf den ⁠Klimawandel⁠ insgesamt eher verstärkt oder bremst. Experten gehen aber, insbesondere langfristig, von einer ungünstigen Beeinflussung des Klimas aus.

Wolken
© cookelma / Thinkstock
Neu im Thema?
Klicke hier.

Im Baustein "Reaktiver Stickstoff" des ⁠UBA⁠-Umweltatlas erfahren Sie, was reaktiver Stickstoff ist, wie er entsteht und warum er in Deutschland zu schwerwiegenden Problemen für Umwelt und Gesundheit führt. Außerdem zeigen wir Ihnen, was die Politik unternimmt, um die Situation zu verbessern, und geben Ihnen Tipps, wie Sie selbst Ihren Stickstoff-Fußabdruck verkleinern können.

Im aktuellen Themenfeld erklären wir, warum es dem globalen ⁠Klima⁠ und der Ozonschicht hilft, wenn wir den Stickstoffausstoß senken.

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt