Clim'Ability - Klimaanpassungsstrategien für Unternehmen in der Region Oberrhein

  • Logo Clim'Ability
    Logo Clim'Ability
<>

Eine der größten Herausforderungen der Gegenwart ist der Klimawandel. Auch Unternehmen sind zunehmend von den Folgen des Klimawandels betroffen. Das trinationale Projekt "Clim’Ability – Klimaanpassungsstrategien für Unternehmen in der Region Oberrhein" hat daher das Ziel, Unternehmen der trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO) fit für den Klimawandel zu machen. Konkret geht es darum, Unternehmen für das Thema zu sensibilisieren, die Auswirkungen des Klimawandels auf Unternehmen zu untersuchen und Anpassungsstrategien zu erarbeiten. Unter anderem soll in Zusammenarbeit mit Vorreiterunternehmen ein Selbstdiagnosetool für Unternehmen entwickelt werden. Mit dem Selbstdiagnosetool sollen Unternehmen ihre klimawandelbedingten Risiken selbst einschätzen können.

Eckdaten zur Maßnahme

Maßnahmenträger

MaßnahmenträgerINSA de Strasbourg
http://www.insa-strasbourg.fr/de/
Kooperationspartner

Universität Koblenz-Landau,
Universität Freiburg,
Chambre de commerce et d'industrie Alsace,
Meteo France,
Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen-Rheinland-Pfalz,
Université de Haute-Alsace,
TRION - Climate,
Deutscher Wetter Dienst,
Universität Basel,
Universität Lausanne,
Schweizerische Eidgenossenschaft.

Dauer und Finanzierung

Dauer

Beginn der Umsetzung
Mit welchen Mitteln wurde die Maßnahme finanziert?

Clim’Ability ist ein Projekt, unterstützt von dem Programm INTERREG V-Oberrhein: 2014-2020.

Ansprechperson

Prof. Dr. Oliver Frör
Institut für Umweltwissenschaften an der Universität Koblenz-Landau
Fortstraße 7
76829 Landau
Deutschland
Abteilung Umweltökonomie

Ort der Umsetzung

Landau
Deutschland

Landau Städte, Freiburg, Südliche Weinstraße

Teilen:
Artikel:
Drucken