Neue Bauprodukte-Prüfnorm für einheitliche Schadstoffmessung

in einem großen Stahlbehälter mit Tür steht ein Bauprodukt, daneben ein elektronische Gerät zur Durchführung einer Emissionsmessungzum Vergrößern anklicken
Die neue Norm weist mit einer Prüfkammer Produktemissionen in einem europäischen Referenzraum aus.
Quelle: Klaus-Reinhard Brenske / UBA

Flüchtige organische Verbindungen, nach der englischen Bezeichnung „Volatile Organic Compounds“ kurz VOC genannt, entweichen zum Beispiel aus Grobspanplatten in die Raumluft und können gesundheitliche Probleme wie Schleimhautreizungen verursachen. Eine neue Prüfnorm soll zukünftig dafür sorgen, dass VOC-Emissionen europaweit einheitlich gemessen und deklariert werden.

Sie soll für Bauprodukte im europäischen Wirtschaftsraum im Laufe eines Jahres in die Produktnormen übernommen werden. Anwenderinnen und Anwender haben dann eine zuverlässige Information für ihre Auswahl. Das UBA hat die neue Prüfnorm mit erarbeitet und verwendet die neue Prüfmethode bei den Vergabegrundlagen für das Umweltzeichen „Blauer Engel“.