Anchor links Zur Hauptnavigation Zum Inhalt Zur Suche
Suchen

Ressourcenschonung

Klima | Energie

RESCUE-Szenario GreenSupreme

GreenSupreme (Germany – resource efficient and GHG neutral – Minimierung von Treibhausgas-Emissionen und Rohstoffverbrauch im Betrachtungszeitraum) zeigt einen schnelleren Transformationspfad in Verbindung mit den wirksamsten Annahmen aus allen anderen Szenarien auf, um die aufsummierten Treibhausgasemissionen und Rohstoffinanspruchnahme zu verringern. weiterlesen

83
Klima | Energie

RESCUE-Szenario GreenLife

GreenLife steht für “Germany – resource efficient and GHG neutral – lifestyle changes”. Hier werden weitere zusätzliche Verhaltensänderungen – ergänzend zu den Szenarien GreenEe und GreenMe – betrachtet. Dabei werden heute erkennbare Trends und ausgewählte Nischenansätze des umweltbewussten Verhaltens ambitioniert fortgeschrieben. weiterlesen

71
Klima | Energie

RESCUE-Szenario GreenMe

GreenMe steht für “Germany – resource efficient and GHG neutral – Material efficiency”. Ergänzend zu den GreenEe-Szenarien wird hier zusätzlich ein hohes technisches Ambitionsniveau bei der Erschließung der Rohstoffeffizienzpotenziale in allen Bereichen unterstellt. weiterlesen

84
News zum Thema Abfall | Ressourcen

Kommunen können Ressourceneffizienz steigern

Mann repariert ein Smartphone

Kommunen haben ein hohes Potenzial für ressourceneffizientes Handeln. Denn viele ressourcenrelevante Stoffströme sind regional organsiert und somit auf kommunaler Ebene verortbar. Das Projekt „RegioRess“ des Umweltbundesamtes zeigt, dass kommunale Akteure vielfältige Projekte und Maßnahmen zur Optimierung von Stoffströmen umsetzen und leitet daraus Hinweise zur Übertragbarkeit ab. weiterlesen

8
News zum Thema Wirtschaft | Konsum und Abfall | Ressourcen

Metallindustrie: Maßnahmen für mehr Ressourcenschonung entwickelt

In einer Gießerei gießen Arbeiter flüssiges, glühendheißes Metall in Formen

Energieeffizientere Produktionsgebäude, mehr Rohstoffe aus dem Recycling oder erneuerbare Stromversorgung – viele unterschiedliche Maßnahmen sind nötig, um die Herstellung von Nichteisen-Metallen wie Aluminium oder Kupfer weniger energie- und rohstoffintensiv zu machen. Ein UBA-Forschungsprojekt zeigt, welche Maßnahmen besonders vielversprechend und welche Akteure gefragt sind. weiterlesen

44
Wirtschaft | Konsum

Tapeten und Raufaser

Raufasertapete auf Tapeziertisch

Die Verwendung von Altpapier bei der Herstellung von Tapeten verringert die Abfallbelastung, insbesondere beim Einsatz unterer und mittlerer Altpapiersorten. Außerdem werden die mit der Zellstoff- und Holzstofferzeugung verbundenen Umweltbelastungen vermindert. weiterlesen

259

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt