Suchen

Das UBA

Das UBA

Organisation

Regal mit verschieden farbigen Sicherheitshelmen für Arbeiter und Arbeiterinnen

Das UBA gliedert sich in fünf für unterschiedliche Umweltthemen zuständige Fachbereiche und einen Zentralbereich mit zentralen Servicestellen für das Amt, wie etwa dem Personalreferat. Eine detaillierte Übersicht finden Sie in unserem Organigramm, Infos zu den einzelnen Fachbereichen rechts im Menü. weiterlesen

Das UBA

Fachbereich V

Dr. Jürgen Landgrebe

Der Fachbereich V des Umweltbundesamtes ist für die Themen Klimaschutz, Energie und Emissionshandel zuständig. Hier ist die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) angesiedelt. Sie ist in Deutschland die zuständige Stelle für den Handel mit Zertifikaten für den Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids. weiterlesen

Das UBA

Wer wir sind

Blick in den mit Glas überdachten Innenhof, rechts und links die Innenfassaden mit Holzvertäfelungen und Glasscheiben in Grüntönen, im Innenhof Brücken und Treppen, die die Gebäudeteile verbinden

Seit seiner Gründung im Jahr 1974 ist das Umweltbundesamt Deutschlands zentrale Umweltbehörde. Hier stellen wir Ihnen unser Amt vor. weiterlesen

News zum Thema Das UBA

Dr. Wolfgang Scheremet neuer Leiter des Zentralbereichs

Dr. Wolfgang Scheremet im Dienstgebäude des Umweltbundesamtes in Dessau-Roßlau

Dr. Wolfgang Scheremet hat im Januar 2021 die Leitung des Zentralbereichs „Administrative Steuerung, Service und Digitalisierung“ übernommen. Der Zentralbereich ist im UBA für Serviceaufgaben rund um Personal, Finanzen oder die Verwaltung der Dienstgebäude zuständig. Hier ist aber auch die Fachbibliothek Umwelt und der Bürgerservice – die erste Adresse für Anfragen an das UBA – angesiedelt. weiterlesen

Das UBA

Zentralbereich

Dr. Wolfgang Scheremet im Dienstgebäude des Umweltbundesamtes in Dessau-Roßlau

Der Zentralbereich ist die Servicestelle für das Umweltbundesamt. Mit dem „Bürgerservice“ und der „Fachbibliothek Umwelt“ hat er aber auch für Leute außerhalb des UBA viel zu bieten. weiterlesen

Das UBA

1974

Amtsschild des Umweltbundesamtes am Bismarckplatz

1974 ist die Geburtsstunde des Umweltbundesamtes. Der erste Präsident: Heinrich Freiherr von Lersner. Eines der ersten Projekte: Der Aufbau eines Informations- und Dokumentationssystems Umwelt (UMPLIS). Außerdem tritt das Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) in Kraft, um in Deutschland den Schutz vor Luftverschmutzung, Lärm, Erschütterungen und Strahlen zu verbessern. weiterlesen

Das UBA

2005

Gruppenfoto: drei Männer in Anzug und Krawatte halten einen riesigen grünen Schlüssel, im Hintergrund Sektgläser

2005 bezieht das UBA seinen neuen Hauptsitz in Dessau. Das Kyoto-Protokoll und die EU-Ökodesign-Richtlinie treten in Kraft. In Montreal ist Weltklimakonferenz. In Deutschland wird die EG-Umgebungslärmrichtlinie umgesetzt, das Elektro- und Elektronikgerätegesetz tritt in Kraft und das Deponieren unbehandelter Siedlungsabfälle endet. Die UN-Dekade zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung beginnt. weiterlesen

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt