Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Grenzen Sie Ihre Suche ein

- 473 Inhalt(e) -

Newsletter Klimafolgen und Anpassung - Nr.: 61

Liebe Leserinnen und Leser,welche Auswirkungen der Klimawandel auf unser Leben und Wirtschaften hat, hängt von ganz verschiedenen Faktoren ab. Die klimatischen Veränderungen, wie steigende Temperaturen, wirken sich je nach regionaler Bevölkerungsentwicklung, Wirtschaftswachstum oder Landnutzung ganz unterschiedlich auf Mensch und Umwelt aus. In dem aktuellen Schwerpunktartikel stellen wir Ihnen dr… weiterlesen

Gesund durch den Sommer

Ein Kind im T-Shirt kühlt sich mit einem Wasserbeutel die Stirn, es ist Sommer.

Sommer, Sonne, Urlaubszeit und Badespaß: Der Sommer ist für viele Menschen die schönste Zeit im Jahr. Doch jüngst der heiße Sommer 2018 zeigte, dass neben viel Spaß und Entspannung vor allem die Gesundheit zählt. Über den richtigen Umgang mit der „Schattenseite“ des Sommers informiert eine neue Broschüre vom Deutschen Wetterdienst und Umweltbundesamt. weiterlesen

Mehr Umweltschutz beim Onlinehandel

eine Frau bestellt vor ihrem Kleiderschrank mit ihrem Smartphone Kleidung

Rund um die Uhr und (von) überall einkaufen – der Onlinehandel macht es möglich. Als Folge werden Waren aber vielfach auch wieder zurückgesandt und dann zu oft vernichtet. Außerdem gelangen zudem Produkte aus Ländern außerhalb der EU (Drittländer) nach Deutschland, die nicht immer konform mit EU-Regelungen im Umwelt- und Gesundheitsbereich sind. Hier ist ein Nachsteuern dringend geboten. weiterlesen

Start des Online-Bürgerdialogs „GesprächStoff Ressourcen“

Zuhörer sitzen in einem Veranstaltungssaal in Stuhreihen

Beim Online-Dialog „Gesprächstoff Ressourcen“ können Bürger*innen vom 12. Juni bis zum 16. Juli Vorschläge zur Ressourcenschutzpolitik der Bundesregierung einbringen. Die Vorschläge werden in Form eines Bürger*innenratschlags in die Fortschreibung des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms einbezogen. weiterlesen

Digitalisierung kann Konsum nachhaltiger machen

Computertastatur mit einer grünen Taste mit Einkaufswagen drauf

Personalisierte Werbung, Instant-Lieferungen, virtuelle Einkaufsassistenten und kontaktloses Bezahlen: Konsum und Digitalisierung sind mittlerweile eng verbunden. Ob dies zu steigenden Umweltbelastungen führt, ist laut eines Berichts des UBA derzeit noch offen. Die Analyse zeigt jedoch, dass die Digitalisierung gute Chancen bietet, Ressourcen effizienter zu nutzen. weiterlesen

Umweltbewusst leben - Nr.: 6/2019

Liebe Leserin, lieber Leser,eine besorgniserregende Menge an Einwegbechern für „Coffee to go“ und andere Heißgetränke zum Mitnehmen wird jährlich in Deutschland verbraucht. Die Folgen für die Umwelt und was dagegen getan werden könnte, ist Thema dieser Newsletterausgabe. Wie Sie auch in anderen Bereichen des Alltags Müll vermeiden können, erklärt unser Online-Verbraucherratgeber. In diesem Newslet… weiterlesen

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt