Produkte länger nutzen

Mann repariert ein Smartphonezum Vergrößern anklicken
Reparieren statt neu kaufen
Quelle: Maksim Kostenko / Fotolia

Durch neue Trends und kurze Innovationszyklen werden Elektro- und Elektronikprodukte immer kürzer genutzt. Doch auch Defekte durch Materialschwächen können zum Neukauf führen. Das verbraucht Ressourcen und belastet die Umwelt. Produkte mit dem Blauen Engel helfen bei der Kaufentscheidung für ein langlebiges und reparierbares Gerät. Hilfe bei der Reparatur gibt es zum Beispiel in Repair-Cafés.

Langlebige und reparierbare Produkte mit dem „Blauen Engel“

Langlebigkeit und Reparierbarkeit von Produkten sind besonders wichtig, wenn der Energie- und Ressourcenverbrauch während der Produktion bereits sehr hoch ist. Bei Elektro- und Elektronikprodukten wie Staubsauger, Computer, Mobiltelefone und Drucker zählen ein niedriger Energie- und Ressourcenverbrauch deshalb zu den Kriterien des Blauen Engels.

Reparatur mit Online-Hilfe oder in Repair Cafés

Vielerorts gibt es Repair Cafés, wo unter Anleitung das Lieblingsstück selbst repariert werden kann. Für einige Produkte sind auch Online- Anleitungen für die Reparatur verfügbar. Über das Vergleichsportal „Kaputt.de“ kann zum Beispiel nach verschiedenen Reparaturlösungen gesucht werden. Dort werden neben Reparaturvideos auch lokale Ersatzteilhändler und Reparateure sowie Alternativen zur Reparatur, zum Beispiel Secondhand-Kauf oder Miete vorgeschlagen. Das Portal wurde im September für den Bundespreis Ecodesign nominiert.

Weitere Tipps für einen umweltfreundlicheren Konsum gibt es hier.

Europäische Woche der Abfallvermeidung

Die EWAV 2017 findet vom 18. bis 26. November 2017 statt und steht unter dem Motto „Gib Dingen ein zweites Leben“. Deutschland beteiligt sich auch in diesem Jahr an Europas größter Kommunikationskampagne zum Thema „Abfallvermeidung“.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Nachhaltiger Konsum  Repair-Café  Blauer Engel