NADNAC – National Assessment of Defence Needs and Costs for flood and coastal erosion management

Hintergrund und Ziele

Das Projekt untersucht den Bedarf und die Kosten für Küsten- und Überflutungsschutz als Grundlage für die Anpassung der nationalen Küstenschutzausgaben (2004) für das Vereinigte Königreich. Aufbauend auf früheren Studien wird der Investitionsbedarf auf nationaler Ebene quantifiziert. Dabei werden die sozioökonomischen Gegebenheiten und bestehende Politiken berücksichtigt sowie das zukünftige Bevölkerungsentwicklung und die Veränderung des Wohlstands einbezogen. Die Annahmen für Kosten beinhalten eine Reserve für den Meeresspiegelanstieg und potentiell notwendig werdende Anpassungsmaßnahmen an ein höheres Überflutungsrisiko an Küsten und Flüssen; für Schadenabschätzungen werden hingegen keine ⁠Klimafolgen⁠ berücksichtigt.

Ziel des Projektes ist es den Bedarf an Hochwasser- und Küstenschutz sowie die Kosten dafür abzuschätzen.

Laufzeit

Untersuchungsregion/-raum

Land
  • Großbritannien

Schritte im Prozess zur Anpassung an den Klimawandel

Schritt 1: Klimawandel verstehen und beschreiben

Ansatz und Ergebnisse 

wird nicht betrachtet

Parameter (Klimasignale)
  • Meeresspiegelanstieg und Sturmfluten

Schritt 3: Maßnahmen entwickeln und vergleichen

Maßnahmen und/oder Strategien 

Aufbauend auf früheren Studien wird der Investitionsbedarf im Küstenschutz auf nationaler Ebene quantifiziert.

Schritt 4: Maßnahmen planen und umsetzen

Kosten 

Ziel des Projektes ist es die Kosten für Hochwasser- und Küstenschutz abzuschätzen.

Wer war oder ist beteiligt?

Förderung / Finanzierung 

Department of Environment, Food and Rural Affairs (DEFRA)

Projektleitung 

Department of Environment, Food and Rural Affairs (DEFRA), Flood Management Division

Beteiligte/Partner 

Halcrow;

HR Wallingford;

John Chatterton Associates

Ansprechpartner

Department of Environment, Food and Rural Affairs (DEFRA)
Eastbury House?30 - 34
SE17TL London
United Kingdom

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Handlungsfelder:
 Küsten- und Meeresschutz