Auswirkungen des Klimawandels auf Wasserstraßen und Schifffahrt

Ziel der Studie

Untersuchung der klimawandelbedingten Veränderungen des ozeanografischen und hydrologischen Systems und des Gewässerzustandes; Konkretisierung der Auswirkungen auf das System Schiff/Wasserstraße; Entwicklung von Anpassungsoptionen

Erscheinungsjahr

Untersuchungsregion/-raum

Untersuchungsraum Deutschland, deutsche Wasserstraßen und Häfen
Räumliche Auflösung 

nur Wasserstraßen; noch keine weiteren Angaben

Verwendete Klimamodelle / Ensembles

Emissionsszenarien A2, A1B, B1
Klimamodelle ECHAM5, BCC-BCM2.0, ARPEGE, HadCM, CGCM3, IPSL-CM4
Ensembles ja
Anzahl der Modellläufe 2009-2013
Regionales Klimamodell 

STAR, WETTREG2005, CLM, REMO, HadRM, HIRHAM, RACMO, RCA, CRCM, PROMES (ergänzend zu Ensembles)

Weitere Parameter 

mittlerer jährlicher Niederschlag, Lufttemperatur

Zeitraum 

2050-2100

Klimawirkungen

Klimawirkungen in Handlungsfeld
  • Wasser

"Die durchgeführten zukunftsbezogenen Auswertungen (Pegel Maxau, Köln, Kaub) besitzen bisher einen vorläufigen und exemplarischen Charakter. Für die Pegel Maxau und Köln zeigen sich für die 'Nahe Zukunft' (2021-2050) keine deutlichen Änderungen der mittleren saisonalen Abflüsse. Auch die für den Pegel Kaub exemplarisch ausgewerteten Unterschreitungsdauern des schifffahrtsrelevanten GlQ2002 weichen nicht wesentlich von den Werten des Kontrollzeitraums ab. Für den Szenariohorizont 2100 sind Übereinstimmungen der Abflussprojektionen in Richtung einer Abnahme der mittleren Abflüsse im Sommer und einer Zunahme im Winter erkennbar." (BMVBS 2009: 108 f.)

Methodischer Ansatz

Kurzbeschreibung des methodischen Ansatzes 

noch keine konkreten Angaben zu Methoden

Analysekonzeptansatz früherer IPCC-Ansatz (2004, 2007)
Komponenten im Analysekonzept  Klimatischer Einfluss, Sensitivität, Klimawirkung, Vulnerabilität, Anpassungskapazität
Methodik zur Operationalisierung Quantitative Wirkmodelle (z.B. Abflussmodelle), Proxy-Indikatoren

Wer war oder ist beteiligt?

Herausgeber Ressortforschungsprogramm des BMVBS
Kontakt 

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Bonn
Auftragnehmer: Deutscher Wetterdienst (DWD), Offenbach am Main, Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), Hamburg, Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), Koblenz, Bundesanstalt für Wasserbau (BAW), Hamburg

Bibliographische Angaben 

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Hrsg.) 2009: KLIWAS. Auswirkungen des Klimawandels auf Wasserstraßen und Schifffahrt in Deutschland. Bonn: Weißensee Verlag

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Handlungsfelder:
 Küsten- und Meeresschutz  Verkehr, Verkehrsinfrastruktur