Chemikalien sicherer machen: Ergebnisse des SAICM-Workshops 2014

Chemiefässer auf einer Brache aufgetürmtzum Vergrößern anklicken
Durch SAICM soll zum Beispiel der illegale Handel mit Chemikalien eingedämmt werden.
Quelle: minzpeter / Fotolia.com

Die negativen Wirkungen von Chemikalien auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt sollen bis zum Jahr 2020 weltweit minimiert werden. So sieht es der Strategische Ansatz zum Internationalen Chemikalienmanagement (SAICM) vor, der 2006 unter dem Dach der Vereinten Nationen beschlossen wurde. Auf einem UBA-Workshop ging es um den Handlungsbedarf in Deutschland.

Vertreterinnen und Vertreter aus Industrie, Umwelt- und Verbraucherschutz, Wissenschaft und Verwaltung diskutierten den Stand der Umsetzung einzelner SAICM-Aktivitäten sowie eine Vision für die Zeit nach 2020. Die Veranstaltung war ein erster Schritt, das wichtige Thema Chemikaliensicherheit in Gesellschaft und Umweltpolitik zu verankern. Die Vortragsfolien stehen nun im Internet. In Kürze wird dort auch die Dokumentation des Workshops bereitgestellt.