Cover der Publikation TEXTE 227/2020 Die Ökologisierung des Onlinehandels: Neue Herausforderungen für die umweltpolitische Förderung eines nachhaltigen Konsums
Wirtschaft | Konsum

Die Ökologisierung des Onlinehandels

Neue Herausforderungen für die umweltpolitische Förderung eines nachhaltigen Konsums


Dieser Teilbericht umfasst eine übergeordnete Betrachtung der ökologischen Effekte des Onlinehandels. Es werden die Hotspots der ökologischen Wirkungen bestimmt und erste Handlungsansätze identifiziert. Die Auswertungen zeigen, dass in den meisten Fällen die größten Umweltwirkungen beim Onlinehandel insbesondere aus den Transporten auf der so genannten letzten Meile, sowie aus den Versandverpackungen resultieren. Es wird auch deutlich, dass erstens der Anteil der Umweltwirkungen aus dem Vertrieb in der Gesamtbilanz des Produktlebenszyklus klein ist – und zweitens im Einzelfall große Bandbreiten und Schwankungen in den Emissionswerten bestehen. Je nach konkretem ⁠Szenario⁠ können auch andere Prozesse einen relativ großen Beitrag zu den Umweltwirkungen leisten.

Reihe
Texte | 227/2020
Seitenzahl
46
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Till Zimmermann, Robin Memelink, Lisa Rödig, Alexander Reitz, Nane Pelke, René John, Ulrike Eberle
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
3719 11 302 0
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
2560 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
24
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Nachhaltiger Konsum  Digitalisierung  Onlinehandel  CO2-Fußabdruck