Outdoorjacken: wetterfest, atmungsaktiv, umweltschädlich

Wanderer mit einer roten Regenjacke und einem Rucksack läuft durch einen Wald bei Regenzum Vergrößern anklicken
Wetterfeste Jacken sind praktisch – doch bitte nicht mit umwelt- und gesundheitsschädlichen Stoffen!
Quelle: Maridav / Fotolia.com

15 wetterfeste Funktionsjacken ließ das UBA untersuchen – und fand in allen Imprägnierungen poly- und perfluorierte Chemikalien (PFC). Dies ist problematisch, da PFC durch Verflüchtigen in die Luft und beim Waschen in die Gewässer gelangen und weltweit verbreitet werden.

Mittlerweile lassen sie sich überall auf der Welt in Gewässern, im menschlichen Blut und sogar in Eisbären der Arktis finden. Einige PFC sind nachweislich in der Umwelt nicht abbaubar, reichern sich in Organismen an und schädigen die Fortpflanzung. Das UBA wird deshalb demnächst der EU vorschlagen, mit Hilfe der EU-Chemikalienverordnung REACH die Herstellung, das Verwenden und das Inverkehrbringen in der EU zu beschränken.