Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Primärenergieverbrauch

Wie beansprucht der Verkehr die Umwelt?

Endenergieverbrauch und Energieeffizienz des Verkehrs

Lkw und Flugzeuge benötigten im Jahr 2015 deutlich mehr Energie als noch im Jahr 1995. Das Verkehrswachstum im Güter- und Personenverkehr kompensierte die technischen Verbesserungen an den Fahr- und Flugzeugen. Nur im Schienenverkehr sanken seit 1995 sowohl der spezifische wie der absolute Energieverbrauch. weiterlesen

235

Indikator, Indikator

Indikator: Erneuerbare Energien

Ein Liniendiagramm zeigt den Anteil erneuerbarer Energien am Bruttoendenergieverbrauch und am Bruttostromverbrauch. Der Bruttoendenergieverbrauch hat sich von 2000 (3,7 Prozent) bis 2015 (15 Prozent) vervierfacht.

Der Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch stieg zwischen 2000 und 2016 von 6,2 Prozent (%) auf 31,7 %. Beim Endenergieverbrauch stieg der Anteil von 3,7 % (2000) auf 14,8 % (2015). Die Bundesregierung hat sich für die kommenden Jahrzehnte ambitionierte Ziele gesetzt. Bislang ist die Energiewirtschaft auf einem guten Weg, die Ziele zu erreichen. weiterlesen

178

Indikator: Energieverbrauch

Ein Diagramm stellt den Primärenergieverbrauch (PEV) in der zeitlichen Entwicklung von 1990 bis 2016 dar. Jedes Jahr wird durch eine Säule dargestellt, die sich aus den Anteilen der Energieträger zusammensetzt. Die Tendenz beim PEV ist leicht fallend.

Der Primärenergieverbrauch in Deutschland ist insgesamt rückläufig. Er ist von 1990 bis 2016 um 10 % zurückgegangen. Bis 2020 soll der Verbrauch gegenüber 2008 um 20 % und bis 2050 um 50 % reduziert werden. Seit 2008 ist der Energieverbrauch um durchschnittlich 0,9 % pro Jahr gesunken. weiterlesen

174

Indikator: Energieproduktivität

Ein Liniendiagramm zeigt die Entwicklung der Endenergieproduktivität in Deutschland. Bezogen auf 1990 mit dem Wert 100 hat die Endenergieproduktivität im Jahr 2015 den Wert 149,5 erreicht.

Zwischen 1990 und 2015 ist die Endenergieproduktivität um rund 50 Prozent (%) gestiegen. Die Bundesregierung strebt eine jährliche Erhöhung der Endenergieproduktivität um 2,1 % an. Zwischen 2008 und 2015 lag der Anstieg mit 1,3 % pro Jahr deutlich darunter. weiterlesen

115

Wie geht es der Umwelt?

Primärenergieverbrauch

Der Primärenergieverbrauch ist seit Beginn der 1990er Jahre rückläufig. Bis auf Erdgas ist der Einsatz aller konventionellen Primärenergieträger seither zurückgegangen. Dagegen nehmen die erneuerbaren Energien zu. Ihr Anteil steigt, besonders seit dem Jahr 2000, kontinuierlich an. weiterlesen

302

Wie reagieren Politik, Wirtschaft und Gesellschaft?

Energieproduktivität

Die Energieproduktivität gibt das Verhältnis von Bruttoinlandsprodukt und Energieverbrauch wieder. Sie kann als Maßstab für die Effizienz im Umgang mit Energieressourcen dienen. Die deutsche Energieproduktivität ist seit Beginn der 1990er Jahre in bedeutendem Maße angestiegen. weiterlesen

211

Wie belastet die Industrie die Umwelt?

Branchenabhängiger Energieverbrauch des verarbeitenden Gewerbes

Alle Produktionsbereiche zusammen verbrauchen fast drei Viertel der in Deutschland benötigten Primärenergie. Der Anteil des verarbeitenden Gewerbes daran lag im Jahr 2013 bei 38 Prozent. Der gesamte Energiebedarf dieses Gewerbes blieb im Zeitraum von 1995 bis 2013 zwar in etwa konstant, der spezifische Energieverbrauch pro Tonne Stahl, Glas oder Chemikalien ging aber deutlich zurück. weiterlesen

208

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt