Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Nitrat

Wasser

Nährstoffe

Stickstoff- und Phosphorverbindungen sind die wachstumsbestimmenden Nährstoffe für pflanzliche Organismen (Algen, Wasserpflanzen). Sie führen bei zu hohen Konzentrationen zu einem übermäßigen Wachstum insbesondere von Algen (Eutrophierung). Die Fließgewässer transportieren den Stickstoff und Phosphor in die Seen und Meere und beeinflussen so auch deren Nährstoffkonzentration. weiterlesen

72
Wasser

FAQs zu Nitrat im Grund- und Trinkwasser

Trinkwasser ist Wasser für den menschlichen Gebrauch. Trinkwasser ist das wichtigste Lebensmittel, es kann nicht ersetzt werden. Laut den Definitionen der EU-Trinkwasserrichtlinie 98/83/EG und der deutschen Trinkwasserverordnung ist darunter alles Wasser zu verstehen, das zum Trinken, zum Kochen, zur Zubereitung von Speisen und Getränken oder insbesondere zu den folgenden anderen häuslichen Z… weiterlesen

28
Wasser

Replik auf die Kritiken der Bauernverbände

Maria Krautzberger

Am 10. Juni 2017 veröffentlichte das Umweltbundesamt die Studie "Quantifizierung der landwirtschaftlich verursachten Kosten zur Sicherung der Trinkwasserbereitstellung". Der Deutsche Bauernverband, der Bayerische Bauernverband und der Bauernbund Brandenburg nahmen dazu in Pressemitteilungen Stellung. Hier erläutern wir den Standpunkt des Umweltbundesamtes zu den einzelnen Vorwürfen. weiterlesen

26

Umwelt-Indikator

Indikator: Stickstoffüberschuss der Landwirtschaft

Ein Diagramm zeigt den zeitlichen Verlauf des Stickstoffüberschusses zwischen 1990 und 2015 für Einzeljahre und im gleitenden 5-Jahresmittel. Erkennbar ist eine Abnahme im 5-jährigen Mittel von 118 auf 97 Kilogramm pro Hektar und Jahr.

Der Stickstoffüberschuss pro Hektar landwirtschaftlich genutzter Flächen ist seit 1993 im 5-Jahres-Mittel um 18 % zurückgegangen.Das Ziel der Bundesregierung ist es, den Stickstoffüberschuss im Mittel der Jahre 2028 bis 2032 auf 70 Kilogramm pro Jahr zu senken.Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Anstrengungen deutlich erhöht werden. weiterlesen

100

Indikator: Nitrat im Grundwasser

Ein Diagramm stellt für die Jahre 2008 bis 2014 den Anteil der Grundwassermessstellen dar, an denen mehr als 25 bzw. 50 Milligramm pro Liter Nitrat gemessen wurden. Im dargestellten Zeitraum zeigen beide Teilindikatoren keine signifikante Entwicklung.

Die europäische Nitratrichtlinie verpflichtet Deutschland, Überschreitungen des Grenzwertes von 50 Milligramm pro Liter zu verhindern.Seit 2008 wird der Grenzwert an rund 18 Prozent der Messstellen überschritten.Die EU-Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet.Die Landwirtschaft ist der wichtigste Verursacher hoher Nitratkonzentrationen im Grundwasser. weiterlesen

32

Wie geht es der Umwelt?

Einträge von Nähr- und Schadstoffen in die Oberflächengewässer

Stoffeinträge, die auf die Ableitung von Abwässern zurückzuführen sind, konnten zum Beispiel durch Verbesserungen der Reinigungsleistung der Kläranlagen deutlich reduziert werden. Einträge aus anderen Quellen, etwa aus Versickerungen, Abschwemmungen, Erosion oder Niederschlag bleiben problematisch. weiterlesen

253

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt