Suchen

Biozid-Portal

Chemikalien

Waschbär

Waschbär

Waschbären stammen ursprünglich aus Nordamerika. In Deutschland gibt es mindestens seit 1934 frei lebende Waschbären, die zuvor ausgewildert wurden oder aus der Zucht entkommen waren. weiterlesen

Chemikalien

Die Wespe, das unbekannte Wesen

Fuchteln, schlagen, weglaufen: Viele Menschen bekommen Angst, wenn eine Wespe auftaucht. Die Insekten stehen im Ruf, gefährlich, aber nutzlos zu sein. Eine Gruppe von Forschenden schreibt sich auf die Fahne, die womöglich zu Unrecht vorgenommene Entehrung der Wespe zu korrigieren, heißt es in einem Bericht des Österreichischen Rundfunks (ORF). weiterlesen

Chemikalien

Schädlinge in der Wohnung

Wenn es draußen wärmer wird, beginnen paradiesische Zeiten für Ungeziefer. Leider machen die Vier-, Sechs- oder Achtbeiner auch vor Häusern und Wohnungen kein Halt. Wie Sie Gekrabbel und Gesumme in den eigenen vier Wänden vorbeugen und im Fall der Fälle bekämpfen, erfahren Sie in einem Beitrag des Mitteldeutschen Rundbfunks (mdr). weiterlesen

Chemikalien

Gute Händehygiene weiterhin wichtig

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) erinnert an die Bedeutung des Händewaschens für die Gesundheit. Rund 70 % der Bevölkerung folgen „häufig“ oder „immer“ der Empfehlung, sich 20 Sekunden lang die Hände zu waschen. Dies zeigen die Ergebnisse der aktuellen Befragung des COVID-19 Snapshot Monitorings (COSMO) der Universität Erfurt, an dem die BZgA als Partner beteiligt ist. weiterlesen

Chemikalien

Nagetiergifte in der Umwelt bedrohen Greifvogelbestände

Der vermehrte Einsatz von Chemikalien in vielen Bereichen unseres Lebens führte in den letzten Jahrzehnten zu einer Belastung von Wasser, Böden und (Wild-)tieren. Neben Pflanzenschutzmitteln sowie Human- und Veterinärarzneimitteln führten auch Nagetiergifte (Rodentizide) zu toxischen Effekten in Wildtieren. weiterlesen

Chemikalien

Käfer, die sich zu Tode pinkeln

Verschiedene Käferarten haben sich seit der Antike durch Getreidespeicher gefressen und die Nahrungsmittelproduktion weltweit geschwächt. Jetzt zeigen Forscher der Universität Kopenhagen einen Weg auf, der diese Vorratsschädlinge gezielt bekämpft. weiterlesen

Chemikalien

Waschbären und Marderhunde könnten sich noch stärker ausbreiten

Der aus Asien stammende Marderhund und der nordamerikanische Waschbär werden sich in Zukunft in Europa vermutlich noch weiter ausbreiten. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie, die in Europa mehrere Gebiete ermittelte, in denen ein ähnliches Klima wie in den Heimatregionen der Tiere herrscht und die deshalb von ihnen zukünftig noch besiedelt werden könnten. weiterlesen

Das UBA

Rechtsreferendariat

Wahl- und Verwaltungsstationen für Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare (m/w/d) im Bereich Umweltrecht sowie im Justitiariat (Mindestdauer 2 Monate) weiterlesen

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt