Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Fußverkehr

Verkehr | Lärm

Kommunale Verkehrsplanung

Verkehrsstau in der Großstadt. Ampeln auf grün, aber nichts geht mehr.

Die Aufgaben kommunaler Verkehrsplanung sind vielfältig: von der Verbesserung der Verkehrswege und des ÖPNV, der Erhöhung der Verkehrssicherheit, der Steigerung des Fuß- und Radverkehrsanteils über die Realisierung der „Stadt und Region der kurzen Wege“ bis hin zur Reduzierung von Lärm und Luftschadstoffen. Sie bergen ein großes Potenzial für eine umweltverträgliche und nachhaltige Mobilität. weiterlesen

269
Verkehr | Lärm

Zu Fuß zur Haltestelle – Das passt zur EMW!

Familie an der Straßenbahnhaltestelle

Ein attraktiver Fußweg zur Haltestelle macht auch die Nutzung von Bus und Bahn attraktiver. Wie Kommunen Fußwege aufwerten können, zeigt ein Leitfaden des ökologischen Verkehrsclub Deutschlands (VCD) anhand von zehn einfach umzusetzenden Maßnahmen. Der Leitfaden ist somit ein wertvoller Ratgeber für die Kommunen und passt auch noch gleichzeitig zum diesjährigen Themenschwerpunkt der EMW! weiterlesen

5
News zum Thema Verkehr | Lärm

Bessere Fußwege in der Stadt stärken Bus und Bahn

Familie an der Straßenbahnhaltestelle

Ein attraktiver Fußweg zur Haltestelle macht auch die Nutzung von Bus und Bahn attraktiver. Wie Kommunen Fußwege aufwerten können, zeigt ein Leitfaden des Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) anhand von zehn einfach umzusetzenden Maßnahmen. Der Leitfaden wurde im Projekt »Zu Fuß zur Haltestelle« entwickelt, welches vom UBA und Bundesumweltministerium gefördert wird. weiterlesen

11
Verkehr | Lärm

Mit der „AktionsBox Fußverkehr“ sofort loslegen!

Alle Bestandteile der Aktionsbox Fußverkehr auf einen Blick.

2019 steht die EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE unter dem Motto Fußverkehr. Doch welche Aktionen können Kommunen zu diesem Thema durchführen? Darauf gibt die frisch erschienene AktionsBox Fußverkehr gleich vier Antworten. So können Kommunen sofort loslegen und beispielsweise die Schilder des Ampelquiz nutzen, um den Bürgerinnen und Bürgern die Wartezeit an den Fußgängerampeln zu versüßen. weiterlesen

14
Verkehr | Lärm

EMW-Motto 2019: Aktive Mobilität mit Schwerpunkt Fußverkehr

Menschen gehen über Zebrastreifen

Zu Fuß gehen ist die natürlichste Form der Fortbewegung – gesund und umweltfreundlich. Genau deshalb steht der Fußverkehr in der kommenden EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE (EMW) im Mittelpunkt. Kommunen können mit vielfältigen Aktionen zeigen, wie wichtig und belebend Fußverkehr ist und welche Vorteile sich daraus für Gesundheit und Lebensqualität ergeben. Aktionsideen gibt es viele! weiterlesen

12
Verkehr | Lärm

Aktive Mobilität

Das Foto zeigt Fußgänger und Radfahrer

Aktive Mobilität, wie Zufußgehen und Radfahren, ist gesund und gut für die Umwelt. Wo Menschen leicht zu Fuß und mit dem Rad unterwegs sein können und attraktive Straßenräume dazu einladen, bieten Städte und Gemeinden eine hohe Lebensqualität. Das Umweltbundesamt möchte diese Formen der Mobilität fördern und arbeitet dazu mit dem Bundesinstitut für Bau‐, Stadt‐ und Raumforschung (BBSR) zusammen. weiterlesen

57
News zum Thema Verkehr | Lärm

Sind wir auf dem Land noch mobil? Ergebnisse einer Tagung

an der Front eines Fahrradständers für mehrere Räder in der Stadt ist ein lebensgroßer Umriss eines Autos angebracht und verdeutlicht: wo sonst nur ein Auto hinpasst, passen viele Fahrräder hin

Call a bike, Carsharing oder Metro-Bus, das sind Vokabeln für Mobilität in Metropolen. Wie aber sieht es damit in weniger dicht besiedelten Regionen aus? Mögliche Antworten auf diese und andere Fragen gaben Expertinnen und Experten bei der Tagung „Aktive Mobilitätskultur jenseits der Metropolen“ am 27. und 28. Juni 2014 im Bauhaus Dessau. weiterlesen

122

Umwelt-Indikator

Indikator: Umweltfreundlicher Personenverkehr

Ein Diagramm zeigt den Anteil von Fahrradverkehr, Fußverkehr, Eisenbahnverkehr und öffentlichem Straßenpersonenverkehr an der gesamten Personentransportleistung. Abgebildet werden die Jahre 1976 bis 2016. In diesem Zeitraum gab es zwei Methodenbrüche.

Der Anteil des umweltfreundlichen Personentransports ist seit 1976 deutlich von rund 24 % auf rund 19 % zurückgegangen.In den letzten Jahren hat sich der Anteil dabei kaum verändert.Mit dem „Nationalen Radverkehrsplan 2020“ will der Bund den Radverkehr stärken. weiterlesen

166

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt