Schulwege sicher, selbstständig und umweltfreundlich zurücklegen

Kinder beim Fuß-/Radcheckzum Vergrößern anklicken
Kinder einer Modellschule führen einen Vor-Ort-Check zur Fuß- und Fahrradfreundlichkeit durch
Quelle: VCD / Louise Beichler

Sichere und umweltfreundliche Wege zur Schule sind für Kommunen, die sich in der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE (EMW) und darüber hinaus für nachhaltige Mobilität vor Ort engagieren, ein Dauerbrenner. Der Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) bietet jetzt im Rahmen seines Verbändeprojektes „Fuß- und fahrradfreundliche Schule – für mehr aktive Mobilität an Schulen“ kostenlose Online-Workshops an.

Wie Schüler*innen dabei unterstützt werden können, ihren Schulweg selbstständig, sicher und umweltfreundlich zurückzulegen, betrachtet das VCD-Verbändeprojekt „Fuß- und fahrradfreundliche Schule“.

Das Projekt bietet im ersten Halbjahr 2024 kostenlose einstündige Online-Workshops für Lehrkräfte, Schulleitungen, Eltern, kommunale Vertreter*innen und andere Interessierte an. In wenigen Schritten wird demonstriert und erklärt, wie in Zusammenarbeit mit Schülerinnen*Schülern eine Analyse der Fuß- und Fahrradfreundlichkeit rund um ihre Schule durchgeführt werden kann und welche Maßnahmen zur Verbesserung empfehlenswert sind. „Fuß- und fahrradfreundliche Schule“ unterstützt auch Modellschulen bei der Durchführung von partizipativen Vor-Ort-Checks zur vorhandenen Infrastruktur und zur Bildungsarbeit zur aktiven Mobilität. Eine Online-Datenbank soll überdies gute Beispiele der erfolgreichen Implementierung und Förderung von aktiver Mobilität an Schulen sammeln und der Öffentlichkeit zugänglich machen. Diese wird im Januar 2024 auf der Projektseite veröffentlicht.

Das Projekt wird durch das Umweltbundesamt (⁠UBA⁠) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) gefördert.

Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Verkehrserziehung  EMW  Nachhaltige Mobilität  Fußverkehr  Schulweg