Cover der Publikation TEXTE 208/2020 Weiterentwicklung des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum: Handlungsempfehlungen (Teil 1): Konzeption und Institutionalisierung
Wirtschaft | Konsum

Weiterentwicklung des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum: Handlungsempfehlungen (Teil 1)

Konzeption und Institutionalisierung


Das Nationale Programm für nachhaltigen Konsum (NPNK) wurde im Vorhaben „Nachhaltigen Konsum weiterdenken“ evaluiert. Der vorliegende Bericht leitet aus dieser Evaluation Handlungsempfehlungen ab, wie das Programm hinsichtlich Konzeption und Institutionalisierung erfolgreich weiterentwickelt werden könnte.
Konkret werden sechs übergreifende Empfehlungen formuliert: Erstens fordert der Bericht, Prioritäten in Bezug auf die Wirksamkeit der Maßnahmen zu setzen und insbesondere auf die Bedürfnisfelder Bauen und Wohnen, Mobilität und Ernährung zu fokussieren. Zweitens wird empfohlen, die Ziele entsprechend der SMART-Kriterien auszugestalten. Drittens wird angeraten, systemische Maßnahmenbündel zu entwickeln, die aus zentralen „harten“ und „weichen“ Maßnahmen bestehen. Viertens wird vorgeschlagen, die Finanzierung des Programms in Haushaltstiteln zu verankern. Fünftens sollte die ⁠Stakeholder⁠-Beteiligung – statt der aktuell eher auf breite Beteiligung ausgerichteten Zielsetzung – pragmatischer und auf spezifischere Stakeholder umgesetzt werden. Schließlich wird sechstens empfohlen, zügig ein Monitoringsystem zu entwickeln und anzuwenden.

Reihe
Texte | 208/2020
Seitenzahl
82
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Dr. Viola Muster, Dr. Corinna Fischer, Franziska Wolff, Prof. Dr. Rainer Grießhammer, Prof. Dr. Lucia Reisch, Prof. Dr. Ulf Schrader, Prof. Dr. Christian Thorun
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
3717 16 311 0
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
892 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
16