Cover der Publikation TEXTE 86/2019 Rahmenbedingungen und Instrumente für die Gestaltung nachhaltiger Stadt-Land-Verknüpfungen
Nachhaltigkeit | Strategien | Internationales

Rahmenbedingungen und Instrumente für die Gestaltung nachhaltiger Stadt-Land-Verknüpfungen


Die nachhaltige Nutzung von Landflächen betrifft nicht nur ländliche Kommunen und Akteure, sondern auch die Wechselwirkungen von Stadt und (Um-)Land – den Rural-Urban-Nexus („RUN“). Denn an der Schnittstelle von Stadt und Land gibt es eine Vielzahl konkurrierender Raumbedarfe und Flächeninteressen, wie beispielsweise für Siedlung und Verkehr, Landwirtschaft und Energieproduktion, Trinkwasserbereitstellung, Erholung. Aus Umweltschutzgründen ist eine flächensparende, biodiversitäts, klima- und ressourcenschonende Landnutzung geboten. Der Bericht stellt zunächst nicht-institutionelle Einflussfaktoren vor, die das Verhältnis von Stadt und Land prägen. Im zweiten Teil gibt er eine Übersicht über institutionelle Rahmenbedingungen und Instrumente für die Gestaltung nachhaltiger Stadt-Land-Verknüpfungen. Der dritte Berichtsteil analysiert aktuell existierende Instrumente und Politiken für die nachhaltige Gestaltung von Stadt-Land-Verknüpfungen. Dabei werden Instrumente sowohl auf deutscher, EU- und internationaler Ebene erfasst. Beispiele guter Praxis aus europäischen und außereuropäischen Ländern im Themenfeld „regionale Ernährungssysteme“ haben eine ergänzende, illustrative Funktion.

Reihe
Texte | 86/2019
Seitenzahl
179
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Franziska Wolff, Linda Mederake, Daniel Bleher, Olaf Sosath, Ida Westphal
Sprache
Deutsch
FKZ
3715 75 122 0
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
3677 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
19
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Stadt-Land-Beziehung  Ernährungssystem  rural-urban Nexus  Energiefluss