Suchen

Strahlenschutz

Gesundheit

UMID: Hinweise für Autorinnen und Autoren

Die Zeitschrift UMID: Umwelt und Mensch – Informationsdienst veröffentlicht Beiträge von Autorinnen und Autoren aus den in der Redaktion vertretenen Bundesbehörden. Jeder Beitrag wird vor Veröffentlichung vom Redaktionskollegium in einem internen Begutachtungsprozess qualifiziert geprüft. Die Beiträge sollen übersichtlich gegliedert sein und Sachverhalte verständlich darstellen. Bereits veröffentl… weiterlesen

Gesundheit

Zeitschrift „UMID: Umwelt und Mensch – Informationsdienst“

Haus mit an Fassade angebrachtem Sonnenschutz

„UMID: Umwelt und Mensch – Informationsdienst“ informiert über aktuelle Themen aus den Bereichen Umwelt & Gesundheit, Umweltmedizin und Verbraucherschutz. Die Zeitschrift wird gemeinsam vom Bundesamt für Strahlenschutz, dem Bundesinstitut für Risikobewertung, dem Robert Koch-Institut und dem Umweltbundesamt herausgegeben. Bisher erschienene Ausgaben finden Sie im Archiv am Ende dieser Seite. weiterlesen

Das UBA

1989

Verschmutztes Meer

Das Meer ist keine Mülkippe! Ab 1989 darf – einer UBA-Studie folgend – Dünnsäure hier nicht mehr entsorgt werden. Außerdem streitet das UBA dafür, dass beim Autobetanken kein krebserregendes Benzol mehr entweicht. Ein UBA-Modellvorhaben zur Verkehrsberuhigung stellt die Weichen für mehr Lebensqualität in der Stadt, etwa durch Tempo 30. In Salzgitter wird das Bundesamt für Strahlenschutz gegründet. weiterlesen

Klima | Energie

Kernenergie und Reaktorsicherheit

Das Atomkraftwerk Brokdorf an der Elbe

Für die strahlenschutzrelevanten Aspekte der Atomkraft ist das Bundesamt für Strahlenschutz zuständig. Das Umweltbundesamt befasst sich mit der Kernenergie im Rahmen seiner Arbeiten zum Klimaschutz und der Entwicklung eines nachhaltigen Energiesystems. weiterlesen

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt