Suchen

Stockholmer Übereinkommen

Chemikalien

Hexabromcyclododecan (HBCDD)

Strukturformel von HBCDD

HexaBromCycloDoDecan(HBCDD, auch mit HBCD abgekürzt) (CAS Nummer 3194-55-6) ist ein halogenierter aliphatischer Kohlenwasserstoff und besitzt 16 Stereoisomere.Rechtlicher HintergrundHBCDD wurde 2013 in Anlage A des Stockholmer Übereinkommens aufgenommen und im Anschluss in der EU POP-Verordnung Anhang I, Anhang IV und Anhang V gelistet.Weitere Informationen zu den rechtlichen Hintergründ… weiterlesen

Chemikalien

Hexabrombiphenyl (HBB)

Strukturformel von Hexabrombiphenyl (HBB)

Hexabrombiphenyl (HBB) (CAS Nummer 36355-01-8) gehört zur Gruppe der polybromierte Biphenyle (PBB).Rechtlicher HintergrundHBB wurde 2009 in Anlage A (Eliminierung) des Stockholmer Übereinkommens aufgenommen und seit 2004 in der EU POP-Verordnung in Anhang I gelistet. Anhang IV und V enthalten abfallrechtliche Bestimmungen.ProduktionsdatenDie Produktion von hochbromierten Verbindungen in Deutschlan… weiterlesen

Chemikalien

Endrin

Strukturformel von Endrin

Endrin (CAS Nummer 72-20-8) gehört zu den ersten zwölf POP, die 2001 in Anlage A (Eliminierung) des Stockholm Übereinkommens aufgenommen wurden.Endrin wurde als Insektizid vor allem auf Blätter von Nutzpflanzen wie Baumwolle und Getreide gesprüht. Es wurde auch zur Bekämpfung von Nagetieren wie Mäusen und Wühlmäusen eingesetzt. weiterlesen

Chemikalien

Endosulfan

Strukturformel von Endosulfan

Endosulfan (CAS Nummer 115-29-7, 959-98-8, 33213-65-9) tritt als zwei Isomere auf: Alpha- und Beta-Endosulfan. Beide Isomere sind biologisch aktiv und ergeben zusammen das Technische Endosulfan.Technisches Endosulfan wurde 2011 in Anlage A (Eliminierung) des Stockholmer Übereinkommens aufgenommen.Endosulfan ist ein Insektizid, das seit den 1950er Jahren zur Bekämpfung von Pflanzenschädlingen und a… weiterlesen

Chemikalien

Dieldrin

Strukturformel von Dieldrin

Dieldrin (CAS Nummer 60-57-1) ist ein Chlorkohlenwasserstoff und gehört zu den ersten zwölf POP, die 2001 in Anlage A (Eliminierung) des Stockholm Übereinkommens aufgenommen wurden.Dieldrin wurde hauptsächlich zur Bekämpfung von Termiten und Textilschädlingen eingesetzt. Ebenfalls fand es Anwendung in der Bekämpfung von durch Insekten übertragenen Krankheiten und von in landwirtschaftlichen Böden… weiterlesen

Chemikalien

Dioxine (PCDD/PCDF) und Polychlorierte Biphenyle (PCB)

Die Abbildung zeigt die Strukturformel der Dioxine (links) sowie beispielhaft für PBC die Strukturformel für PCB 77 (rechts).

Dioxine sind im allgemeinen Sprachgebrauch eine Sammelbezeichnung für chemisch ähnlich aufgebaute chlorhaltige Dioxine und Furane. Polychlorierte Biphenyle (PCB) sind ebenfalls chlorierte Kohlenwasserstoffe mit einer ähnlichen chemischen Struktur wie Dioxine. Sie sind eine Stoffgruppe, die am Grundgerüst eines Biphenyls eine unterschiedliche Anzahl von Chloratomen binden können. weiterlesen

Chemikalien

Dicofol

Strukturformeln von Dicofol o,p und p,p

Dicofol (CAS Nummer 115-32-2) ist ein Pestizid, welches aus DDT hergestellt wird und zwei Isomere umfasst (p,p′-Dicofol und o,p′-Dicofol). Das technische Produkt hat einen Reinheitsgrad von 95 %. Davon sind 80–85 % auf p,p′-Dicofol und 15–20 % auf o,p′-Dicofol verteilt. Der verbleibende Anteil des technischen Produkts enthält Reste von DDT und DDT-Analoga.Rechtlicher HintergrundDicofol wurde 2019… weiterlesen

Chemikalien

DDT

Strukturformel von DDT

Dichlorodiphenyltrichloroethane (DDT) (CAS-Nr. 50-29-3) ist ein Insektizid.Rechtlicher HintergrundDie Herstellung, das Inverkehrbringen und die Verwendung von DDT sind in Deutschland seit 1972 durch das sog. DDT-Gesetz verboten. Es ist in Anlage B (Beschränkung) des Stockholmer Übereinkommens und in Anhang I der EU POP-Verordnung ohne Ausnahmen gelistet. Anhang IV und V enthalten abfallrechtliche… weiterlesen

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt