Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Fahrradverkehr

News zum Thema Verkehr | Lärm

Leitfaden für mehr Lebensqualität in Quartiersstraßen

Kinder spielen auf der Straße in einem Wohngebiet

Eine attraktive Gestaltung von Straßen in Wohnquartieren senkt Umweltbelastungen und verbessert die Lebensqualität. Ein neuer UBA-Leitfaden stellt wirksame verkehrsberuhigende und verkehrslenkende Maßnahmen vor, mit denen Straßenräume im Quartier von übermäßiger Beanspruchung durch Autos befreit werden und sich zu zukunftsfähigen Lebensräumen entwickeln können. weiterlesen

4
Verkehr | Lärm

Aktive Mobilität

Das Foto zeigt Fußgänger und Radfahrer

Aktive Mobilität, wie Zufußgehen und Radfahren, ist gesund und gut für die Umwelt. Wo Menschen leicht zu Fuß und mit dem Rad unterwegs sein können und attraktive Straßenräume dazu einladen, bieten Städte und Gemeinden eine hohe Lebensqualität. Das UBA möchte diese Formen der Mobilität fördern und arbeitet dazu unter anderem mit dem Bundesinstitut für Bau‐, Stadt‐ und Raumforschung (BBSR) zusammen. weiterlesen

110
Verkehr | Lärm

Radverkehr

Radfahrerinnen und Radfahrer auf einer Straße

Fahrradfahren ist schnell, gesund, umweltfreundlich, klimaschonend, günstig, angesagt und förderungswürdig. Bis zu 30 % der Autofahrten können durch das Fahrrad ersetzt werden. weiterlesen

605
Wirtschaft | Konsum

Elektrorad, Pedelec

ein weißes Elektrorad steht vor einem Rapsfeld

Neue Fahrräder kaufen Sie am besten im Fachhandel. Guter Service sichert die Langlebigkeit des Rades.Lesen Sie unsere Tipps zur Handhabung des Akkus und verlängern Sie so seine Lebensdauer.Warten Sie Ihr Fahrrad regelmäßig.Entsorgen Sie Altakkus über Ihren Fahrradhändler sowie ausgediente E-Räder sachgerecht bei der kommunalen Sammelstelle für Elektrogeräte oder beim Neukauf über den Fahrradhändle… weiterlesen

410
News zum Thema Verkehr | Lärm

Wie umweltfreundlich ist das UBA unterwegs?

im Eingangsbereich des UBA-Dienstgebäudes Dessau werden Fahrräder repariert, im Hintergrund ein Werbeplakat für die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit"

Das UBA hat im Rahmen seines umwelt- und gesundheitsorientierten Mobilitätsmanagements zum vierten Mal in Folge seine Beschäftigten zu ihren täglichen Arbeitswegen und Dienstreisen befragt. Knapp 68 Prozent der Beschäftigten nutzen ihre Füße, das Rad oder Bus und Bahn, um zur Arbeit zu kommen. Im Bundesdurchschnitt liegt der Anteil bei nur 32 Prozent. weiterlesen

205
News zum Thema Verkehr | Lärm

Neue Smartphone-App: schnell, sicher & nachhaltig durch die Stadt

eine Brücke über einen Fluss, auf der Radfahrer und Fußgänger unterwegs sind, von oben Fotografiert

App-Tester gesucht: Ob zu Fuß, mit Bus und Bahn, dem Auto oder Fahrrad – Menschen in Großstädten nutzen und kombinieren für ihre täglichen Wege verschiedene Verkehrsmittel. Die neue Smartphone App „Streetlife“ hilft dabei, den schnellsten Weg und die besten dafür möglichen, nachhaltigen Verkehrsmittel zu finden. Für den Feldtest in Berlin werden jetzt Radfahrerinnen und Radfahrer gesucht. weiterlesen

59
News zum Thema Verkehr | Lärm

Mehr Platz fürs Rad: Infoportal für Kommunen und Bürger gestartet

Fahrradfahren auf einem Radstreifen auf einer Straße aus Sicht eines Radfahrers fotografiert

Der Radverkehr in Deutschland nimmt zu. Die Infrastruktur für den Radverkehr hält jedoch vielerorts nicht Schritt. Gemeinden oder Bürgerinnen und Bürger, die das ändern wollen, finden ab sofort Unterstützung auf einem neu eingerichteten Infoportal. Es präsentiert erfolgreiche Praxisbeispiele, um mehr Platz für den Radverkehr und fürs Fahrradparken zu schaffen. weiterlesen

83

Umwelt-Indikator

Indikator: Umweltfreundlicher Personenverkehr

Ein Diagramm zeigt den Anteil von Fahrradverkehr, Fußverkehr, Eisenbahnverkehr und öffentlichem Straßenpersonenverkehr an der gesamten Personentransportleistung. Abgebildet werden die Jahre 2003 bis 2017. In diesem Zeitraum gab es einen Methodenbruch.

Der Anteil des umweltfreundlichen Personentransports blieb seit 2003 annähernd konstant und lag 2017 bei 20 %.Um die Umweltbelastung des Personenverkehrs niedrig zu halten, sollte der Anteil des Umweltverbunds am gesamten Personenverkehr möglichst hoch ausfallen.Mit dem „Nationalen Radverkehrsplan 2020“ will der Bund den Radverkehr stärken. weiterlesen

198

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt