Anchor links Zur Hauptnavigation Zum Inhalt Zur Suche
Suchen

Bergbau

Neu

Nichtöffentliche Wasserversorgung

Energieerzeuger, Industrien und Bergbauunternehmen decken ihren Wasserbedarf fast ausschließlich über eigene Gewinnungsanlagen. Im Jahr 2016 entnahmen sie 18,6 Mrd. m³ Wasser. Das waren 53 % weniger als 1991. In Deutschland wird das meiste Wasser mit 12,7 Mrd. m³ von der Energieversorgung entnommen. Für die Kühlung ihrer Anlagen nutzen die Energieversorger im Jahr 2016 ca. 12,3 Mrd. m³ Wasser. weiterlesen

288

Rohstoffe als Ressource

Rohstoffe zählen neben biologischer Vielfalt, Wasser, Boden oder auch sauberer Luft zu den natürlichen Ressourcen. Man unterscheidet erneuerbare Rohstoffe als Produkte der Land- oder Forstwirtschaft und nicht erneuerbare Rohstoffe wie Erdöl, Kohle, Erze und andere Mineralien. weiterlesen

158
News zum Thema Abfall | Ressourcen und Nachhaltigkeit | Strategien | Internationales

Politikvorschläge für eine umweltgerechte Rohstoffversorgung

Das Bild zeigt einen Bagger ein einem großen Bergbau.

Negative Umweltauswirkungen, die steigende Nachfrage nach Rohstoffen, global verteilte Lagerstätten und verzweigte Handelswege erfordern international vollziehbare Umweltstandards bei der Rohstoffgewinnung und -versorgung. Ein Bericht im Auftrag des UBA zeigt unter anderem, dass Deutschland und die EU einen internationalen Standard für verantwortungsvollen Bergbau anregen sollten. weiterlesen

68
News zum Thema Abfall | Ressourcen

Folgen des Klimawandels auf den Bergbau

Vorne ist ein Steinbruch zu sehen, dahinter Hügel und blauer Himmel mit einigen Wolken.

Durch den Klimawandel und seine Folgen, wie Extremwetterereignisse, steigt das Umweltrisiko durch den globalen Bergbau. Das zeigen aktuelle Forschungsergebnisse, die das UBA auf der 15. Jahreshauptversammlung des Intergovernmental Forum on Mining, Minerals, Metals and Sustainable Development (IGF) vorstellt. Betroffene Unternehmen und Behörden müssen sich besser auf die Veränderungen einstellen. weiterlesen

10
Wasser

UBA/IASS - Fachgespräch am 20. Juni 2018 in Potsdam

Anforderungen des Prinzips „Common Heritage of Mankind“ und der ökonomischen Theorie „Naturkapital“ sowie Ausgestaltung eines angemessenen FinanzmechanismusDas Seerechtsübereinkommen hat den Tiefseeboden und seine Ressourcen zum Gemeinsamen Erbe der Menschheit erklärt („Common Heritage of Mankind“). Ein Kernelement dieses Prinzips ist die Verpflichtung zum Vorteilsausgleich („benefit sharing“).Geg… weiterlesen

10
News zum Thema Nachhaltigkeit | Strategien | Internationales

Bergbau in der Mongolei soll umweltfreundlicher werden

riesige, terrassierte Halde aus Gestein vor einer am Berg gelegenen Stadt mit Hochhaussiedlungen. Ein Muldenkipper kippt weiteres Material ab.

Die Mongolei ist eines der rohstoffreichsten Länder der Erde und Bergbau ein bedeutender Wirtschaftszweig. Der seit den 1990er Jahren steigende Abbau verursacht jedoch auch Umweltprobleme. In einem Beratungshilfeprojekt organisierte das UBA deshalb auf Bitte des mongolischen Ministeriums für Umwelt und Tourismus einen Erfahrungsaustausch, um die deutsch-mongolische Zusammenarbeit zu vertiefen. weiterlesen

63
Nachhaltigkeit | Strategien | Internationales

Geologie und Ressourcen der Arktis

Scharfe Trennlinie zwischen zwei Gesteinsschichten auf Spitzbergen

Erdgeschichtliche und plattentektonische Vorgänge in der Arktis sind nicht nur für Geologen interessant. Geologische Untersuchungen spielen eine zentrale Rolle bei der Suche nach möglichen Rohstoffquellen. Die Arktisregion zeichnet sich durch ein hohes Rohstoffpotential aus - die schwindende Eisbedeckung und technologische Fortschritte machen die Exploration und Ausbeutung interessanter. weiterlesen

714

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt