Suchen

Werden nach dem Atomausstieg nun fossile Energieträger wieder eine größere Rolle für die Energieversorgung spielen?

Die vorläufigen statistischen Daten der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen für das vergangene Jahr 2011 zeigen folgendes Bild: 

Es galt, 2011 den Wegfall von gut 31 Mrd. kWh Kernenergie-Strom zu kompensieren. Diese Kompensation erfolgte zum überwiegendem Teil durch den starken Zuwachs der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien (+19 Mrd. kWh). Außerdem wurden die in den Vorjahren stetig gestiegenen Stromexportüberschüsse reduziert (fast 12 Mrd. kWh). Weiterhin gab es einen Zuwachs der Stromerzeugung aus Braunkohle um 7 Mrd. kWh, der in der Gesamtbetrachtung als moderat zu bezeichnen ist. Gleichzeitig ist die Stromerzeugung aus Steinkohle um 2,5 Mrd. kWh und aus Erdgas und Öl um 4 Mrd. kWh zurückgegangen. Von einer größeren Rolle der fossilen Energieträger können wir also für das vergangene Jahr nicht sprechen. Für die Zukunft kommt es darauf an, wie zügig der Ausbau der erneuerbaren Energien weiter geht und wie wir durch eine bessere Energieeffizienz den Gesamtverbrauch begrenzen können.

Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Energiewende

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt