Titelseite der Publikation Climate Change 55/2021 Langfristige Populationsentwicklung krankheitsübertragender Nagetiere: Interaktion von Klimawandel, Landnutzung und Biodiversität
Klima | Energie, Boden | Landwirtschaft, Gesundheit

Langfristige Populationsentwicklung krankheitsübertragender Nagetiere: Interaktion von Klimawandel, Landnutzung und Biodiversität


Nagetiere können eine Vielzahl von Krankheitserregern auf den Menschen übertragen. Faktoren, wie ⁠Klima⁠, ⁠Biodiversität⁠ und ⁠Landnutzung⁠ haben einen Einfluss auf die Interaktion zwischen Wirtstier, Erreger und dem Infektionsrisiko des Menschen. Im Vorhaben konnte gezeigt werden, dass Änderungen in der Biodiversität, sowie extreme Wetterereignisse die Prävalenzen verschiedener Erregertypen verringern, aber auch amplifizieren können. Leitzeitdaten deuten darauf hin, dass sich die Dynamiken räumlich weit getrennter Wanderrattenpopulationen synchron entwickeln können. So könnten ausgeprägte "Rattenjahre" mit geeigneten Modellen vorhergesagt werden und Gegenmaßnahmen frühzeitig ergriffen werden.

Reihe
Climate Change | 55/2021
Seitenzahl
88
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Christian Imholt, Jens Jacob
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
3716 48 431 0
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
3061 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
4