Cover des Positionspapiers Kohleverstromung und Klimaschutz bis 2030
Klima | Energie

Kohleverstromung und Klimaschutz bis 2030

Diskussionsbeitrag des Umweltbundesamts zur Erreichung der Klimaziele in Deutschland


Mit diesem Thesenpapier schlägt das Umweltbundesamt strategische Maßnahmen und zielgerichtete Instrumente zur Reduzierung der Kohleverstromung für den Zeitraum bis 2030 vor. Für eine stark überproportionale Treibhausgasminderung der Energiewirtschaft als Beitrag, um die Klimaschutzziele bis 2020 zu erreichen, empfiehlt das UBA die Stromerzeugung auf 4000 Volllaststunden pro Jahr für Stein- und Braunkohlekraftwerke mit einem Alter von mindestens 20 Jahren zu begrenzen und zusätzlich mindestens 5 GW der ältesten Braunkohlekraftwerke stillzulegen. Um das Ziel für die Treibhausgasminderung der Energiewirtschaft bis 2030 robust zu erreichen, empfiehlt das UBA zusätzlich zur Volllaststundenbegrenzung die ältesten Braun- und Steinkohlekraftwerke nach dem Kernenergieausstieg 2022 stillzulegen und auf maximal 19 GW Gesamtleistung zu reduzieren.

Reihe
Position
Seitenzahl
26
Erscheinungsjahr
Autor(en)
David Pfeiffer, Benjamin Lünenbürger, Thomas Klaus, Claudia Gibis, Benno Hain, Guido Knoche, Jürgen Landgrebe, Uwe Leprich, Astrid Matthey, Katja Purr, Herwig Unnerstall, Max Werlein, Jan Weiß
Sprache
Deutsch
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
556 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
16