Publikation:Der Einfluss menschlicher Aktivitäten auf Bodenorganismen der maritimen Antarktis und die Einschleppung von fremden Arten in die Antarktis
Klima | Energie, Nachhaltigkeit | Strategien | Internationales

Der Einfluss menschlicher Aktivitäten auf Bodenorganismen der maritimen Antarktis und die Einschleppung von fremden Arten in die Antarktis


Die vorliegende Studie hatte zum Ziel, die Auswirkung menschlicher Aktivitäten auf Gemeinschaften antarktischer Bodenorganismen sowie die potentielle Einschleppung von in der Antarktis nicht-einheimischen Arten zu ermitteln. Hierfür wurden Bodenorganismen (Pflanzen und Bodentiere der Gruppen Nematoda, Tardigrada, Collembola, Actinedida, Oribatida und Gamasina) aus insgesamt 13 Gebieten in von Menschen beeinflussten und unbeeinflussten Aralen erfasst, verglichen und konkrete Empfehlungen für einen verbesserten Schutz antarktischer Ökosysteme vor menschlicher Beeinflussung abgeleitet.

Reihe
Texte | 21/2013
Seitenzahl
302
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Dr. David J. Russell, Dr. Karin Hohberg, Dr. Volker Otte, Dr. Axel Christian, Dr. Mikhail Potapov, Prof. Dr. Alexander Brückner, Dr. Sandra J. McInnes
Kurzfassung
Sprache
Deutsch
Andere Sprachen
FKZ
3709 85 157
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
33269 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
177