Cover CC
Klima | Energie

Die Rolle der CO2-Bepreisung im Instrumentenmix für die Transformation im Gebäudesektor


Die vorliegende Studie analysiert, inwiefern die CO2-Bepreisung im Zusammenspiel mit den bestehenden Instrumenten zur Zielerreichung des Bundes-Klimaschutzgesetz (KSG) beitragen kann. Dazu werden zunächst anhand einer Szenarioanalyse zentrale Handlungsfelder für die Zielerreichung im Gebäudesektor identifiziert. Im Anschluss wird der Wirkmechanismus der CO2-Bepreisung in der Wechselwirkung mit einer Auswahl an weiteren Politikinstrumenten untersucht. Zuletzt erfolgt eine Einordnung der quantitativen Wirkung einer CO2-Bepreisung anhand von empirischen Erkenntnissen zu Preiselastizitäten im Gebäudesektor. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass für die Zielerreichung im Gebäudesektor neben der CO2-Bepreisung als einem zentralen Politikinstrument ein ambitionierter Instrumentenmix notwendig ist.

Reihe
Climate Change | 26/2022
Seitenzahl
51
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Dr. Sibylle Braungardt, Benjamin Köhler, Dr. Veit Bürger, Jakob Graichen
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
3719 41 107 0
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
985 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
7
Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 CO2-Preis  Klimaschutzgesetz  Instrumentenmix  Gebäudesektor  transformation  Klimaschutzinstrumente