Zero Foodprint Deutschland (ZFP) – 1% für‘s Klima

Das Ernährungssystem ist eines der Hauptursachen der globalen Erderwärmung, bietet aber auch einen wichtigen Lösungsansatz. Zero Foodprint (ZFP) ist eine aus den USA stammende Initiative, die gemeinsam mit Restaurants den ⁠Klimawandel⁠ durch fruchtbare kohlenstoffbindende Böden bekämpft und Restaurantgästen eine einfache Möglichkeit bietet, die Treibhausgasemissionen der verzehrten Lebensmittel auszugleichen. In den USA bereits erfolgreich angelaufen, soll auch in Deutschland mit einem freiwilligen Aufschlag von 1% auf Restaurantrechnungen regenerative Landwirtschaft vorangetrieben werden.

Im Gegensatz zu herkömmlicher Landwirtschaft kann diese CO2 aus der ⁠Atmosphäre⁠ entziehen und den Kohlenstoff im Boden speichern, wo er nicht mehr schädlich für das ⁠Klima⁠ ist. Berechnungen zeigen, dass ein durchschnittlicher Spendenbetrag von 18 Cent pro Person bereits ausreicht, um die in der Landwirtschaft entstandenen THG-Emissionen auszugleichen. Zudem können die Gäste durch ihre Spende aktiv ⁠Klimaschutz⁠ betreiben.

Landwirte bewerben sich bei ZFP mit konkreten Projekten. Gemeinsam mit einem fachkundigen Beirat werden die effektivsten Maßnahmen für den Klimaschutz, z. B. Humusaufbau, finanziell gefördert. Die Wirksamkeit der mehrjährigen Projekte wird mit regelmäßigen Bodenproben überprüft.

Da beide Zielgruppen des Vorhabens, sowohl Restaurants als auch Landwirte, bundesweit verteilt sind, eignet sich ZFP für eine deutschlandweite Initiative. Greentable e.V. verfügt mit seinen bundesweit über 100 Mitgliedern der nachhaltigen Gastronomie und einem großen Netzwerk über eine passende Vertriebsstruktur.

Bei dem angestrebten Ziel von 50 teilnehmenden Restaurants nach einem Jahr könnten bereits über 200 Tsd. € Spenden gesammelt bzw. ca. 5.000 t CO2-Äquivalente ausgeglichen und zahlreiche Landwirte bei einem Übergang zu regenerativer Landwirtschaft unterstützt werden.

Neben dem Spendenmodell begleitet ZFP interessierte Gastronomen auch auf dem Weg zur Klimaneutralität und klimafreundlicher Küche.

Thema (Bereich)Klimaschutz
AntragstellerGreentable e.V.
Laufzeit bis
Fördersumme52.367 €