Gemeinsam gegen die Vermüllung der Meere: Aktionsplan beschlossen

Plastikflaschen und anderer Müll im Meerzum Vergrößern anklicken
Besonders Kunststoff-Abfälle belasten die Meere, da sie nicht verrotten.
Quelle: Heike Scheub

Die Anrainerstaaten des Nordostatlantiks wollen gemeinsam gegen die Vermüllung der Meere vorgehen. Auf der Jahrestagung der zwischenstaatlichen Oslo-Paris-Kommission zum Schutz des Nordostatlantiks (OSPAR) im Juni 2014 einigten sie sich auf einen „regionalen Aktionsplan“.

Das darin enthaltene Bündel an Maßnahmen soll dazu beitragen, dass künftig deutlich weniger Abfälle in den Nordostatlantik gelangen als bisher und ein Teil des bereits im Meer befindlichen Mülls entfernt wird. Zum Nordostatlantik gehört auch die Nordsee. Das Bundesumweltministerium und das ⁠UBA⁠ waren maßgeblich an der politischen sowie fachlichen Erarbeitung des OSPAR-Plans beteiligt.