Beschaffungsleitfaden Nr. 2: Elektrofahrräder

Elektrofahrrad in schwarz-weißer Farbezum Vergrößern anklicken
Elektrofahrräder sind umweltfreundliche Alternativen im Stadtverkehr
Quelle: mmphoto / Fotolia.com

Elektrofahrräder sind eine wichtige umwelt- und sozialverträgliche Alternative zum Auto bei Entfernungen bis etwa 20 Kilometer. Im Vergleich zum Auto sind Elektrofahrräder günstiger und zugleich ökologischer, gesünder, häufig schneller und definitiv platzsparender. Der neue UBA-Leitfaden gibt Hinweise für die öffentliche Ausschreibung von Elektrofahrrädern.

Ein Elektrofahrrad belastet zwar die Umwelt stärker als ein herkömmliches Fahrrad ohne Elektromotor, aber die relativ geringen negativen Umwelteffekte von Elektrofahrrädern werden deutlich aufgewogen, wenn dadurch Fahrten mit dem Auto ersetzt werden.

Elektrofahrräder, die die Kriterien des neuen Leitfadens einhalten, zeichnen sich durch folgende Umwelteigenschaften aus:

  • lange Akku-Lebensdauer und Verfügbarkeit von Ersatzakkus,
  • mechanische und elektrische Sicherheit und
  • langlebige, reparaturfreundliche und recyclinggerechte Konstruktion.

Der Leitfaden zur umweltfreundlichen öffentlichen Beschaffung von Elektrofahrrädern ist in deutscher und englischer Sprache veröffentlicht.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Elektrofahrrad  Elektrofahrräder  Pedelec  Pedelecs