Suchen

POP

Chemikalien

Rolle des UBA im Kontext POP

Das Umweltbundesamt fungiert als wissenschaftliche Politikberatung zu POP-relevanten Themen

Als wissenschaftliche Politikberatung fokussiert das UBA seine Aktivitäten einerseits auf die Identifizierung bisher nicht gelisteter ⁠POP und andererseits auf die Minimierung anhaltender Verwendungen, die Vermeidung bzw. Verminderung von unbeabsichtigt entstehenden POP-Emissionen sowie die Beseitigung von POP-Beständen. weiterlesen

Chemikalien

Rechtliche Grundlagen

Rechtliche Regelungen

Persistente organische Schadstoffe (POP, engl. Persistent Organic Pollutants) sind in mehreren überstaatlichen Übereinkommen und Protokollen sowie in europäischen wie auch nationalen Gesetzen geregelt. weiterlesen

Chemikalien

Toxaphen

Strukturformel von Toxaphen

Toxaphen (CAS Nummer 8001-35-2) gehört zu den ersten zwölf POP, die 2001 in Anlage A (Eliminierung) des Stockholmer Übereinkommens aufgenommen wurden.Das Insektizid wurde bei Baumwolle, Getreidekörnern, Obst, Nüssen und Gemüse sowie zur Bekämpfung von Zecken und Milben in der Viehzucht eingesetzt. weiterlesen

Chemikalien

Kurzkettige-Chlorparaffine (SCCP)

Strukturformel von 2,3,4,5,6,8-Hexachlordecan als Beispiel eines SCCP

Chemischer HintergrundDie Stoffgruppe der SCCP (engl. short-chained chlorinated paraffins) umfasst 7820 Isomere und 46 Kongenerengruppen (CAS-Nummern: 85535-84-8, 68920-70-7, 71011-12-6, 85536-22-7, 85681-73-8, 108171-26-2).Rechtlicher HintergrundSCCP wurde 2017 in Anhang A (Eliminierung) des Stockholmer Übereinkommens mit einigen Ausnahmen aufgenommen. In Europa sind SCCP bereits seit 2012 mit ei… weiterlesen

Chemikalien

Perfluoroctansulfonsäure (PFOS)

Strukturformel von Perfluoroctansulfonsäure

Chemischer HintergrundPerfluoroctansulfonsäure (PFOS) (CAS Nummer 1763-23-1) gehört zur Stoffgruppe der per- und polyfluorierten Alkylverbindungen (PFAS oder PFC (per- und polyfluorierten Chemikalien)). PFOS liegt meistens in Form eines Salzes vor, oder wird in hochmolekularen Polymeren verbaut. Die Klassifizierung von PFOS-verwandten Subtanzen ist nicht einheitlich geregelt, wodurch je nach Quell… weiterlesen

Chemikalien

Perfluoroctansäure (PFOA)

Strukturformel von Perfluoroctansäure

Chemischer HintergrundPerfluoroctansäure (PFOA von engl. PerFluoroOctanoic Acid) (CAS Nummer 335-67-1), ihre Salze und PFOA-verwandte Verbindungen gehören zur Stoffgruppe der per- und polyfluorierten Alkylverbindungen (PFAS oder PFC (per- und polyfluorierten Chemikalien)). PFOA-verwandte Verbindungen sind Stoffe, die zu PFOA abbauen können. Hierzu gehören Stoffen (auch Salze und Pol… weiterlesen

Chemikalien

Pentachlorphenol, seine Salze und Ester (PCP)

Strukturformel von Pentachlorphenol

Chemischer HintergrundPentachlorphenol (PCP) (CAS Nummer 87-86-5) ist ein chlorierter, aromatischer Kohlenwasserstoff. PCP kann in zwei Formen vorkommen, als PCP selbst oder als Natriumsalz von PCP (beispielsweise Natriumpentachlorphenolat, kurz NaPCP, CAS Nummer. 135-52-2). Des Weiteren kommt PCB als PCB-Ester vor (beispielsweise, Pentachlorophenyl Laurat, kurz PCPL, CAS Nummer 3772-94-9).Rechtli… weiterlesen

Chemikalien

Pentachlorbenzol (PeCB)

Strukturformel von Pentachlorbenzol

Pentachlorbenzol (PeCB) (CAS Nummer 608-93-5) gehört zu der Gruppe der aromatischen Chlorkohlenwasserstoffe.Rechtlicher HintergrundPeCB wurde 2009 in die Anlage A (Eliminierung) und C (Unerwünschte Nebenprodukte) des Stockholmer Übereinkommens aufgenommen. PeCB ist in Anhang I und Anhang III Teil B der EU POP-Verordnung gelistet.Weitere Informationen zu den rechtlichen Hintergründen finden si… weiterlesen

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt