Suchen

Plastikmüll im Meer

Das UBA

2013

Trinkwasser fließt aus einem Wasserhahn in ein Becken aus Glas

2013 wird Trinkwasser in Deutschland bleifrei, ein neuer Grenzwert erfordert den Austausch alter Bleirohre. Das UBA legt in einer ausführlichen Studie dar: Ein (fast) treibhausgasneutrales Deutschland ist bis zum Jahr 2050 möglich! Außerdem widmet sich das UBA dem drängenden Problem der Vermüllung der Meere. Am UBA-Standort Berlin-Marienfelde wird das erste Nullenergiehaus des Bundes fertig. weiterlesen

0
News zum Thema Wasser

Deutschland legt Maßnahmenprogramm zum Meeresschutz vor

eine Strandkrabbe sitzt in der Öffnung einer halben leeren Plastikflasche, die am Strand als Müll liegt

Fristgerecht im März 2016 hat Deutschland sein Maßnahmenprogramm an die EU-Kommission übermittelt, mit dem es für seine Meeresgewässer einen guten Umweltzustand laut EU-Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie erreichen will. Das UBA war federführend mit dem Thema Meeresmüll betraut und beteiligt sich weiter an der Umsetzung. Im März luden Bund und Niedersachsen zum ersten „Runden Tisch Meeresmüll“ ein. weiterlesen

68
News zum Thema Abfall | Ressourcen und Wasser

Meeresmüll: Mikroplastik aus Kosmetika nur Spitze des Eisbergs

eine Krabbe auf einem Sandstrand sitzt in einer kaputten Plastikflasche

Rund sechs bis zehn Prozent der weltweiten Kunststoffproduktion landen in den Weltmeeren. Auf diesen alarmierenden Befund verweist eine aktuelle UBA-Studie. Mikroplastik aus kosmetischen Mitteln, wie Peelings oder Duschgels, leistet einen mengenmäßig vergleichsweise geringen, wenn auch unnötigen Beitrag. Bedeutsamste Quelle für Mikroplastik im Meer ist die Zersetzung größerer Plastikteile. weiterlesen

130

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt