Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Fläche

Neu

Fläche

Jede Flächennutzung ist mit Umweltfolgen verbunden. Die meisten Flächen werden in Deutschland von der Land- und der Forstwirtschaft sowie für Siedlungen und Verkehr (SuV) belegt. Die Ausdehnung der SuV-Fläche ist ein großes Umweltproblem. Ziel der Bundesregierung ist, das Wachstum der SuV-Fläche von 74 Hektar pro Tag im Zeitraum 2009 bis 2012 auf unter 30 Hektar pro Tag im Jahr 2030 zu reduzieren. weiterlesen

5

Fläche als Ressource

Fläche ist eine begrenzte und knappe Ressource, um die verschiedene Nutzungsarten konkurrieren. Die meisten Flächen werden in Deutschland von der Land- und der Forstwirtschaft sowie für Siedlungen und Verkehr (SuV) belegt. Das Wachstum der SuV-Fläche führt zu großen Umweltproblemen. Die Bundesregierung will es auf unter 30 Hektar pro Tag im Jahr 2030 reduzieren. weiterlesen

2
Boden | Landwirtschaft

Europäische Forschungsagenda für Boden & Fläche

INSPIRATION Logo and Team at Kick-off Meeting in Berlin 1 Apr. 2015

INSPIRATION Final Conference "Land, Soils and Science" - Anlässlich und zur Feier des Weltbodentages 2017 wird die INSPIRATION Forschungsagenda in Brüssel vom 4.-6. Dezember 2017 öffentlich vorgestellt. Die Agenda finden Sie online bereits jetzt unter www.inspiration-agenda.eu - weitere Informationen finden Sie im Nachrichtenbereich. weiterlesen

155
Boden | Landwirtschaft

Flächensparen – Böden und Landschaften erhalten

grüne Wiese

Flächensparen heißt, weniger Flächen für Siedlungen und Verkehr zu beanspruchen und fruchtbare Böden zu erhalten. Mit innovativen Konzepten sollen Flächen umweltschonend und effizient genutzt werden. Im Fokus stehen die Flächen für Wohnen, öffentliche Zwecke, Handel, Gewerbe, Industrie, Freizeit und Sport sowie für den Land-, Wasser- und Luftverkehr. weiterlesen

1146
Nachhaltigkeit | Strategien | Internationales

Initiativen und Projekte zum IKZM und zur maritimen Raumordnung

Die vier deutschen Hauptflüsse mit den Messstationen in den jeweiligen Flusseinzugs-gebieten unterliegen einem Programm, das regelmäßig Überwachungsdaten an OSPAR liefert.

Angesichts steigender Nutzungsansprüche im deutschen Küstenraum soll das IKZM dazu beitragen, den Küstenbereich als ökologisch intakten und wirtschaftlich wachsenden Lebensraum zu erhalten und zu entwickeln. Die maritime Raumordnung zielt darauf, den Meeresraum nachhaltig zu ordnen, zu entwickeln und zu sichern (Aufstellung von verfahrensbasierten Raumordnungsplänen). weiterlesen

229
Boden | Landwirtschaft

Projektbeschreibung INSPIRATION

INSPIRATION Konsortium

Boden und Fläche sind begrenzte Ressourcen. Die Art, wie wir unsere Bodenressourcen nutzen und unsere Landnutzung bei teilweise gegensätzlichen Ansprüchen gestalten, ist eine zentrale Herausforderung im Streben nach einer nachhaltigen Entwicklung in Europa und der Welt. Durch Forschung und Wissensvermittlung hat sich das Verständnis von Zusammenhängen und Wechselwirkungen von Landnutzung und dem S… weiterlesen

137
Boden | Landwirtschaft

Stakeholder Konsultationen

ExpertInnen in Diskussion bei INSPIRATION Workshop Berlin

INSPIRATION hat zusammen mit über 30 ExpertInnen aus Deutschland die nationalen Forschungsbedarfe identifiziert. Die Ergebnisse finden Sie hier im nationalen Bericht zusammengefasst. Grundlage für die Erarbeitung war folgender Prozess:Nationaler Stakeholder-Workshop in BerlinAm 13. und 14. Oktober 2015 diskutierten in den Räumen der Helmholtz-Gemeinschaft in Berlin auf Einladung des Umweltbundesam… weiterlesen

122
Boden | Landwirtschaft

Handel mit Flächenzertifikaten

Handel mit Flächenzertifikaten

Der Handel mit Flächenzertifikaten soll die Flächenneuinanspruchnahme steuern. Städte und Gemeinden dürfen nur noch eine bestimmte Menge an Außenbereichsfläche neu bebauen. Das UBA führt derzeit mit ausgewählten Kommunen einen überregionalen Modellversuch zum Flächenhandel durch. weiterlesen

381

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt