Suchen

Welche Meere sind heute schon Emissionskontrollgebiete für Luftschadstoffe?

Ost- und Nordsee sind bereits seit 2006 bzw. 2007 als SECAs (SOx-Emissionskontrollgebiet) ausgewiesen. 2016 hat die Internationale Seeschifffahrtsorganisation (IMO) der Ausweisung von Nord- und Ostsee als NOx-Emissionskontrollgebiet (NECA) zugestimmt. Die strengeren Grenzwerte für NOx gelten jedoch erst für Schiffsneubauten ab 2021. 

Die nordamerikanische Küste (USA, Kanada) sowie die Gewässer um Hawaii und in der US-amerikanischen Karibik sind seit 2012 das erste Emissionskontrollgebiet (ECA), in dem strengere Grenzwerte für SOx und NOx gelten. Mehr Informationen finden Sie auf der Website der IMO.

Darüber hinaus haben einige Länder nationale Regelungen, ähnlichen den internationalen ECA-Bestimmungen erlassen. Dies gilt bspw. für einige Häfen Chinas.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Seeschifffahrt

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt