Cover der Publikation Climate Change 08/2018 Regionalspezifisches Vorhersagesystem für das Vorkommen gesundheitsgefährdender Nagetiere als Anpassung an den Klimawandel
Klima | Energie, Gesundheit

Regionalspezifisches Vorhersagesystem für das Vorkommen gesundheitsgefährdender Nagetiere als Anpassung an den Klimawandel


In Deutschland ist vor allem die Rötelmaus (Myodes glareolus) für die Übertragung humanpathogener Hantaviren verantwortlich (Puumalavirus, PUUV). Vor allem bei hohen Rötelmausdichten, die direkt und indirekt durch klimatische Bedingungen beeinflusst werden, kann es zu einer erhöhten Zahl von Humaninfektionen kommen. In diesem Projekt wurde ein wetterbasiertes Prognosemodel entwickelt, das Vorhersagen zu Populationsdichten und humanen PUUV-Inzidenzen auf Landkreisebene bis zu 1,5 Jahre im Voraus ermöglicht. Das Model bietet daher die Möglichkeit, entsprechende Gesundheitsdienste sowie die Bevölkerung frühzeitig zu sensibilisieren und damit mögliche PUUV-Epidemien einzudämmen.

Reihe
Climate Change | 08/2018
Seitenzahl
56
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Daniela Reil, Jens Jacob, Christian Imholt, Rainer G. Ulrich
Sprache
Deutsch
FKZ
3713 48 401
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
3840 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
38
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 hantavirus  Anpassung an den Klimawandel  Populationsdynamik  Rötelmaus